Aliks Treffer bricht den Bann

Bis zum Ende der furiosen ersten Hälfte hat sein Team alles klar gemacht

Das war eine klare Angelegenheit: Der SV Flörsheim siegte im Relegations-Rückspiel der Fußball-Kreisliga A Main-Taunus. 5:0 (4:0) deklassierte das Team des Trainergespanns René Hruby/Bruno Schlesinger den FC Marxheim II, der weiterhin in der B-Liga spielen muss.

Flörsheim. Jubel im Regen: Alessandro Antonelli freut sich über seinen Treffer zum 2:0. Foto: LorenzJubel im Regen: Alessandro Antonelli freut sich über seinen Treffer zum 2:0. Foto: LorenzBereits das Hinspiel hatte es in sich, denn nach einer 3:0-Führung der Marxheimer zur Halbzeit konnte der SV Flörsheim die Partie am Ende zum 3:4 drehen. "Im Endeffekt hat uns dieses Spiel auch das Genick gebrochen. Wenn du einen 3:0-Vorsprung abgibst, ist es schwer, das wieder aus den Köpfen zu bekommen", sagte Marxheims Trainer Marco Kosuch.

Diese Verunsicherung war bei den Gästen von Beginn an zu spüren. Die erste Viertelstunde begann verhalten und viele Bälle gingen im Mittelfeld verloren. Erst ein beherzter Schuss des Flörsheimer Kapitäns Alik Özkan sorgte in der 16. Minute für Aufregung, denn er fand aus rund 20 Metern den Weg ins Marxheimer Tor. Da der Ball aber komisch von der Verstrebung des Tornetzes in das Feld zurücksprang und der Schiedsrichter im ersten Moment das Tor nicht anerkannte, war die Situation kurios. Während die Flörsheimer jubelten, spielten die Marxheimer weiter. Erst nach Rücksprache mit dem Linienrichter erkannte der Unparteiische Weigand den Treffer an.

Während es so schien, als hätten sich die Gäste schon aufgegeben, spielte Flörsheim weiter munter nach vorne. Nach einem schönen Antritt über die linke Seite legte Jan Baumfalk den Ball flach in die Mitte, sodass Alessandro Antonelli nur noch einschieben musste (24.). In der 33. Minute traf Baumfalk selbst. Ein Schuss aus rund 25 Metern segelte über den unglücklich aussehenden Marxheimer Schlussmann Johannes Hess ins Netz. Christos Poulakis erhöhte kurz vor der Pause noch auf 4:0 (43.).

Auch im zweiten Spielabschnitt gab es auf Seiten der Gäste kein Aufbäumen. Stattdessen sorgte Isa Metin in der 53. Minute für den fünften Flörsheimer Treffer. Nach dem deutlichen Heimsieg seiner Mannschaft und dem Verbleib in der A-Liga zeigte sich Flörsheims Vorsitzender Thomas Probst erleichtert: "Die Saison hat uns sehr viel Arbeit und Emotionen gekostet. Durch die Einbindung der A-Jugendlichen haben wir es aber geschafft, einen neuen Weg zu gehen. Wir wollen diesen im kommenden Jahr fortsetzen. Dazu war der Klassenerhalt enorm wichtig."

Traurige Gesichter gab es dagegen bei den Marxheimern. "Natürlich haben wir eine bomben Saison gespielt, doch trotzdem ist man am Ende enttäuscht, wenn der Aufstieg nicht klappt", gab Kosuch zu.

SV Flörsheim: Can – Wandschura – Acosta, Springer – Baumfalk (55. Uca), da Rocha (61. Böhm), Poulakis, Jusufovic, Alik – Metin (58. Ayguen), Antonelli. FC Marxheim II: Hess – Förtig – Öltz (86. Lieb), Musolf – Bozkurt, R. Stiehl (36. Mavrenas), Viehmann , Wassum, Söküt – Tadli, Kasakow (86. Hennings).

Gelb-Rote Karte: Alik (70./ Flörsheim). Schiedsrichter: Weigand (Heddernheim). Zuschauer: 180. Tore: 1:0 Alik (16.), 2:0 Antonelli (24.), 3:0 Baumfalk (33.), 4:0 Poulakis (43.), 5:0 Metin (53.). sfr (sfr)

Quelle Frankfurter Neue Presse

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Sponsor 1. & 2. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. Herren-Mannschaft
Sponsor 2. Herren- und 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 2. Herren- und 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor Fußballcamp
Sponsor Fußballcamp
Sponsor B-Jugend
Sponsor B-Jugend