Den Sieg knapp verpasst

SV 09 – Espanol Kriftel 2:2 (1:1)

 

Punkt um Punkt arbeitet Fußball-B-Kreisligist SV 09 Flörsheim derzeit daran, den letzten Tabellenplatz zu verlassen. Am vergangenen Sonntag verpasste man zwar gegen den direkten Konkurrenten Espanol Kriftel einen ganz wichtigen Sieg, mit dem 2:2 (1:1)-Remis konnte jedoch immerhin der Abstand auf den Relegationsplatz auf vier Zähler verkürzt werden. Ärgerlich war der Krifteler Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit dennoch. „Wenn man auf dem letzten Platz steht, hat man das nötige Quäntchen Glück nicht“, haderte SV-Trainer Antonio Sofia mit einigen vergebenen Großchancen und zwei unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen. Ebenfalls nicht ganz zufrieden war der Coach mit dem Auftreten seines Teams in den ersten 20 Minuten der Partie, in denen man dem Gegner mit „zu viel Respekt“ begegnet sei. Danach jedoch nahmen die „Blauen“ das Spiel nach und nach mehr in die Hand und glichen einen frühen Rückstand noch vor der Pause aus. Stefan Springer verwandelte einen an Caner Kilic verursachten Strafstoß souverän (36.). Zuvor hatte neben dem Führungstor der Gäste durch Giuseppe Figlioli (10.), bei dem SV-Keeper Kevin Hammerschlag keine gute Figur machte, ein Flörsheimer Treffer für Aufregung gesorgt, der aufgrund eines vermeintlichen vorausgegangenen Handspiels von Schütze Ismet Sener keine Anerkennung gefunden hatte. Auch im zweiten Durchgang blieben die Gastgeber am Drücker. Jan Baumfalk vergab zwei Großchancen und Tobias Würbachs Kopfball streifte nur die Latte, ehe Maurice Weinfortner die verdiente Führung gelang (79.). „In der langen Nachspielzeit hat uns dann aber die Konzentration verlassen“, so Sofia. Marco Bruske konnte nach einer Eckballhereingabe noch ausgleichen (90. +4).Allerdings war danach noch immer nicht Schluss und es kam zu einer weiteren strittigen Entscheidung an diesem Nachmittag. Kilic wurde bei einem Flörsheimer Angriff erneut im Strafraum von einem Gegenspieler getroffen, der Unparteiische entschied diesmal jedoch auf Schwalbe und gelbe Karte. Nichts destotrotz war Sofia nach dem dritten Spiel ohne Niederlage in Serie sehr zufrieden mit seiner Mannschaft, deren Kader sich mittlerweile auf etwa 30 Spieler ausgeweitet hat. Im Laufe der weiteren Saison soll dadurch sogar ein Reserveteam entstehen. „Die Jungs ziehen mit“, freut sich der Coach, der mit seinen Schützlingen am Sonntag (14 Uhr) beim FC Fortuna Höchst antritt.

 

SV 09: Hammerschlag; Umar, Kilic, Springer, Sener, Gräßler, Mercan, B. Gericke, Weinfortner, Würbach, Baumfalk, Heller, Er.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Sponsor 1. & 2. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. Herren-Mannschaft
Sponsor 2. Herren- und 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 2. Herren- und 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor Fußballcamp
Sponsor Fußballcamp
Sponsor B-Jugend
Sponsor B-Jugend