Hinspieldebakel abgehakt

SV09 Flörsheim - BSC Schwalbach 3:0 (1:0)

Torschützen:T.Würbach, C.Kilic und S.Heller
Torschützen:T.Würbach, C.Kilic und S.Heller

Das Hinspiel stellte den absoluten Tiefpunkt der aktuellen Spielzeit dar, das Rückspiel ist ein bemerkenswerter Beleg für den Aufwärtstrend des Fußball-B-Kreisliga-Teams des SV 09 Flörsheim: Im September vergangenen Jahres endete die Begegnung mit dem BSC Schwalbach noch 1:16, das zweite Aufeinandertreffen am Sonntag entschieden die „Blauen“ auf eigenem Terrain mit 3:0 (1:0) eindeutig für sich. „Dieses 1:16 musste aus den Köpfen raus. Die Jungs haben gekämpft und das Spiel so an sich gerissen“, bescheinigte Trainer Antonio Sofia seiner Mannschaft großen Einsatz und versprühte vor allem aufgrund einer Tatsache Stolz: „Wir haben jetzt in drei Spielen nur ein Tor kassiert!“ Das ist insofern beachtlich, als dass das Gegentorkonto der Flörsheimer bereits die Zahl 107 aufweist. Die drei dazugewonnenen Punkte sind ebenso Balsam für die geschundene SV-Seele im Abstiegskampf, der Rückstand auf den Relegationsplatz konnte wieder auf fünf Zähler verkürzt werden. Die Gastgeber spielten von der ersten Minute an mutig und forsch nach vorne und hätten zur Pause eine deutlich höhere als die 1:0-Führung verdient gehabt. Denn nach dem Treffer von Caner Kilic, nach hervorragender Vorarbeit von Eduardo Acosta Cruz (12.), lief es für die Flörsheimer vor dem gegnerischen Tor nicht mehr rund. Stefan Heller scheiterte gleich dreimal allein vor BSC-Schlussmann Antonio Canonaco, Cruz, von Sofia für ein „klasse Spiel“ nach Abpfiff ganz besonders gelobt, wurde zweimal wegen Abseits zurückgepfiffen. Die Vorentscheidung fiel erst nach dem Seitenwechsel durch Treffer von Heller (59.) und Tobias Würbach (77.), auch wenn Sofia bemängelte, dass sein Team selbst mit diesem hohen Vorsprung im Rücken noch kein Selbstvertrauen zeigte. „Ich frage mich, warum die Köpfe dann nicht frei werden. Die Jungs müssen wieder an sich glauben“, sieht der Coach vor allem in diesem Punkt noch Verbesserungsbedarf. Dass die Partie oft äußerst hektisch verlief und von vielen Fouls geprägt war, machte sich nicht nur durch die frühe verletzungsbedingte Auswechslung des in 30 Minuten achtfach gefoulten Jan Baumfalk bemerkbar. Gipfel waren zwei Platzverweise, einer für die Gäste wegen Meckerns (75.) sowie einer für den starken Cruz (81., wiederholtes Foulspiel), der damit beim kommenden Gastspiel am Sonntag (13.15 Uhr) bei Tabellenführer TuS Hornau II fehlen wird. Der Ligaprimus ist seit 21 Begegnungen ungeschlagen – die Flörsheimer auf der anderen Seite warten weiterhin noch auf ihren ersten Auswärtssieg.

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung v. 03.04.2014

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Sponsor 1. & 2. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. Herren-Mannschaft
Sponsor 2. Herren- und 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 2. Herren- und 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor Fußballcamp
Sponsor Fußballcamp
Sponsor B-Jugend
Sponsor B-Jugend