S.V. punktet beimTabellenführer

Flörsheim hält Anschluss zur Spitze, Penino übernimmt Traineramt

SG Bad Soden II - S.V.09          0:0

Die Null muss stehen. Diesen Satz von Bundesligatrainer Huub Stevens hat sich die Fußballmannschaft des SV 09 Flörsheim zu Herzen genommen und somit einem 0:0 (0:0) beim Tabellenführer in Bad Soden einen Punkt mitgenommen. Wichtiger als der Punkt ist die Tatsache, dass durch das Unentschieden der Abstand zum Aufstiegsplatz nicht weiter anstieg.„Ich bin sehr zufrieden. Wir haben nicht eine hundertprozentige Chance zugelassen. Wir hatten zwar auch die Chancen, um das

Spiel zu gewinnen, aber mit diesem Punkt können wir sehr gut leben.“ nahm Senol Tunaligil den Punktgewinn wohlwollend zur Kenntnis. Der Interimscoach der Gäste ärgerte sich nur über eine Szene. Nach einem Foul an Heller im gegnerischen Sechzehner verweigerte der Schiedsrichter den Flörsheimern einen Strafstoß. „Jeder hat den Schlag gehört“ schildert Tunaligil die Situation. 


Er selbst saß in Bad Soden das letzte Mal alleine auf der Bank. Denn nach dem Spiel verkündete Tunaligil, dass der Sportverein bei der Trainersuche fündig geworden sei. Luigi Penino wird schon am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen Marxheim an der Seitenlinie stehen. Tunaligil, der Penino noch aus gemeinsamen Zeiten in Rüsselsheim kennt, lotste den jungen Trainer auf die andere Mainseite. „Mit ihm und dem neuen sportlichen Leiter Mert Mutlu haben wir jetzt zwei junge, akribische Männer auf unserer Seite. Ich denke, mit ihnen stehen uns erfolgreiche Zeiten bevor“ war Tunaligil begeistert.


Kommenden Sonntag beim Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Marxheim (Flörsheim ist Sechster, Marxheim Siebter) stehen dem neuen Trainer bei seinem Debut alle Spieler zur Verfügung. Auch Böhm und Baumfalk, die in Bad Soden fehlten, kehren in den Kader zurück. Tunaligil, der Penino bei seinem ersten Spiel noch mit Rat und Tat zur Seite stehen wird, sagte mit Selbstvertrauen: „Das Ziel sind ganz klar drei Punkte.“


SV 09: Hammerschlag, Kilic, Umar, Springer, Özkavas, Mercan, Aakil, Heller, Wisner, Würbach, Acosta Cruz.

SG Bad Soden II: Herr, Erbel, Quintela, Delacruz, Kopic, Brühl (58. Taipi), Biernet-Dzewas, Abduikader Wehabrebi, Brakhage (31. Poturak), Strauss, Wolny (36. Laupsin)


Quelle: Flörsheimer Zeitung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Sponsor 1. & 2. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. Herren-Mannschaft
Sponsor 2. Herren- und 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 2. Herren- und 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor Fußballcamp
Sponsor Fußballcamp
Sponsor B-Jugend
Sponsor B-Jugend