Die zweite Reihe nutzt ihre Chance

Verdienter Kantersieg für die "Blauen"

1. FC Lorsbach II – SV 09 Flörsheim 3:8 (1:6)

(hö) – Die Favoritenrolle wurde angenommen und auch ausgefüllt: Im Duell Letzter gegen Erster hat sich der SV 09 Flörsheim beim noch sieglosen 1. FC Lorsbach II klar mit 8:3 (6:1) durchgesetzt.

 

Zwar stellte die einseitige Partie sicherlich keinen Gradmesser dar, doch mit welcher Souveränität die „Blauen“ in dieser Saison auch die vermeintlich leichteren Aufgaben angehen, ist bemerkenswert.

 

Im Hofheimer Stadtteil musste obendrein noch der Ausfall mehrerer Stammkräfte kompensiert werden. „Alle Spieler, die dafür in die Mannschaft gerückt sind, haben sich nahtlos eingefügt. Das gilt auch für die, die im Laufe des Spiels reinkamen“, sprach Trainer Michael Schwerzel seinem Team ein Lob aus.

 

Heraus aus einem überzeugenden Auftritt stach Roschdi Abdelali, der an allen acht Treffern beteiligt war. So leitete er die schnelle Führung per Freistoß ein. Diesen brachte er in den Lauf von Innenverteidiger Dennis Imlau, der den Ball sehenswert unter den Querbalken wuchtete (1.).

 

Auch die folgenden beiden Tore resultierten aus Standardsituationen, Abdelali legte jeweils für Kapitän Tobias Würbach (11.) sowie Engin Kocer (20.) auf. Der Lorsbacher Treffer zum zwischenzeitlichen 1:3 durch Theodor Mauer aus abseitsverdächtiger Position (21.) stellte innerhalb der Flörsheimer Torflut der ersten Halbzeit nur eine Randnotiz dar.

 

Abdelali selbst (31.) und Hüseyin Hatip (34., 44.) stellten den vorentscheidenden 6:1-Pausenvorsprung her, der es Schwerzel erlaubte, im zweiten Abschnitt einige bisher kaum praktizierte Umstellungen vorzunehmen. „Wir konnten dann auch mal ein bisschen was testen.“

 

Die Folgen mit den beiden Gegentoren von Ugur Tekin (46.) und Mauer (60.) konnten die Gäste verkraften. Nach einem Platzverweis für einen Lorsbacher Spieler (62.) legten die „Blauen“ noch einmal zwei Treffer durch Imlau (66.) und Harth Taha (90.) nach. Nach Schwerzel „hätten wir eigentlich zweistellig gewinnen müssen“, aber wirkliche Kritik wollte er ob der guten Darbietung nicht üben.

 

Zum ersten Verfolger der Flörsheimer hat sich derweil Alemannia Nied II aufgeschwungen, das momentan nur drei Punkte Rückstand aufweist. Vor dem Spitzentreffen der beiden Teams am 15. Oktober hat der SV 09 jedoch noch den Rangneunten TuS Hornau II zu Gast. Anpfiff ist am kommenden Sonntag um 15 Uhr.

 

 

 

SV 09: Can (46. Kowal); Imlau, Gericke, Özkavas, Konstantinidis (54. Bozbek), Triantafyllidis, Würbach, Abdelali, Hatip, Wilson, Kocer (46. Taha).

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

Sponsor 1. & 2. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. Herren-Mannschaft
Sponsor 2. Herren- und 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 2. Herren- und 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor Fußballcamp
Sponsor Fußballcamp
Sponsor B-Jugend
Sponsor B-Jugend