Klare Rollenverteilung im Stadtduell

Die Blauen mit kleinen Startschwierigkeiten, dann aber Vollgas!

SV 09 Flörsheim – Germania Weilbach III 8:0 (2:0

 

(hö) – Der SV 09 Flörsheim hat in dieser Spielzeit bereits einige hohe Siege gelandet. Den bislang höchsten haben sich die „Blauen“ allerdings ausgerechnet für das Stadtderby mit Germania Weilbach III aufgehoben. Beim 8:0 (2:0)Heimcoup nahm die Mannschaft von Trainer Michael Schwerzel den Lokalrivalen gerade nach der Pause nach Lust und Laune auseinander. Die Germanen, nun wieder auf einem Abstiegsplatz in der Kreisliga B, fielen nach dem ersten Gegentor in sich zusammen.

 

„Dabei hatten wir es am Anfang schwer, durch ihren Riegel zu kommen“, sagte Schwerzel. Denn das erste Tor fiel erst in der 38. Minute. Bis dahin agierten die Weilbacher zwar äußerst defensiv, dafür aber sehr erfolgreich gegen die offensivstarken Hausherren, die weiterhin ungeschlagen an der Spitze des Tableaus thronen. Der Favorit musste sich lange mühen, ehe Rene Wenning schließlich den Bann und auch die Gegenwehr der Gäste

 

brach. Germania-Torwart Alexander Jürgen Johanntokrax konnte den ersten Abschluss noch parieren, bei Wennings Nachschuss war er allerdings machtlos. Von da an lief es rund für den Sportverein.

 

Nach einer Kombination auf der linken Seite über den eingewechselten Nils Pfaffe und Wenning drosch Roschdi Abdelali den Ball aus 25 Metern unhaltbar in den Torwinkel und stellte damit noch vor dem Seitentausch auf 2:0 (44.).

 

In der zweiten Halbzeit wollte beziehungsweise konnte sich auf Weilbacher Seite außer dem teilweise stark haltenden Johanntokrax niemand mehr gegen den Flörsheimer Sturmlauf stemmen. Lucas Wilson (50.), Wenning (54.), Engin Kocer (59.) und Hüseyin Hatip (66., 80.) erhöhten weiter, ehe Florian Friedrich zu allem Überfluss mit einem Eigentor

 

den Schlusspunkt setzte (90.).

 

Mit nun bereits 32 Punkten aus zwölf Partien und einem damit bereits absolvierten Drittel der Saison stecken sich Schwerzel und Co. allmählich neue Etappenziele. „Wir wollen die Hinrunde nun auch ungeschlagen überstehen“, sagt der Trainer. Vier Spieltage stehen in dieser noch aus. Der Coach sieht seine Mannschaft nun jedoch vor zwei

 

„Schlüsselspielen“. Besonders der Gastauftritt am Sonntag (15 Uhr) bei den SFD Schwanheim wird eine beachtliche Hürde darstellen. Mit vier Siegen in Serie haben sich die Frankfurter bis auf den dritten Platz (Aufstiegsrelegation) vorgearbeitet, weisen auf den SV 09 jedoch immer noch einen Rückstand von acht Punkten auf.

 

Am Dienstag (15 Uhr) empfangen die „Blauen“ dann den Zehntplatzierten Creu Höchst.

 

 

 

SV 09: Kowal; Gericke, Özkavas, Wenning (69. Konstantinidis), Taha (36. Pfaffe), Triantafyllidis, Würbach, Springer, Abdelali (56. Kocer), Hatip, Wilson.

 

 

 

Germania III: Johanntokrax; Friedrich, Weber (46. Hochheimer), Arrouj (69. Fedrau), Hoitz, Einweck,D. Steinbrech, F. Steinbrech, Reith, Köhler, Becker (59. Biechele).

Quelle: Flörsheimer Zeitung

Sponsor 1. & 2. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. Herren-Mannschaft
Sponsor 2. Herren- und 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 2. Herren- und 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor Fußballcamp
Sponsor Fußballcamp
Sponsor B-Jugend
Sponsor B-Jugend