5. Spieltag - Kreisliga A Main Taunus

Furioser Einstieg der Blauen Im Flörsheimer A-Klassenderby siegt der SV 09 mit 4:2 über die DJK 

 

  FLÖRSHEIM (pm) – Endlich wieder einmal ein richtiges Ortsderby in der A-Klasse Main-Taunus zwischen den Erzrivalen, mit dem gastgebenden SV 09 Flörsheim und der DJK Flörsheim. Nur schade, dass Wettergott Petrus kein Einsehen hatte und bei strömenden Regen nur 150 Zuschauer den Weg auf den Sportplatz an der Opelbrücke fanden. Zwei abwechslungsreiche Halbzeiten fanden Gefallen bei den Lagern der „Blauen“ und der „Schwarzen“. Mehr Grund zum Jubeln hatte am Ende einer insgesamt fairen Partie, bei dem ebenso wie den beiden Kontrahenten auch beim Schiedsrichter Licht und Schatten wechselten, am Ende der B-Liga-Aufsteiger SV 09 Flörsheim mit dem verdienten, aber um ein Tor zu hoch ausgefallenen 4:2 (3:1)-Sieg. Zu Beginn spielten die Gastgeber die „Schwarzen“ glatt an die Wand, nach 20 Minuten musste man für die, wie das Kaninchen vor der Schlange erstarrten „Gäste“ das Schlimmste befürchten. Mit sage und schreibe 3:0 führte der leichte Favorit durch zwei Treffer von Spielertrainer Oktay Demirarslan (14., 20.) sowie dem überragenden Marco Karbe (17.). Erst danach erholte sich die DJK und kam noch vor dem Halbzeitpfiff durch den bei der DJK hervorstechenden Mijo Tovilo zum 1:3 (42.), gleichzeitig der Halbzeitstand. Im zweiten Abschnitt ein ganz anderes Bild, da bestimmte die DJK gegen die deutlich abbauenden „Blauen“ die Partie. Aber zunächst fiel – zu diesem Zeitpunkt völlig unverdient – das 4:1 durch Karbe. Der erste wichtige Fehler des schon höherklassig pfeifenden Referees, da der Torschütze klar im Abseits stand. Anschließend plagte den „Schwarzkittel“ anscheinend das Gewissen, denn der Foulelfmeter für die DJK war aus der Luft gegriffen. So glichen sich wenigstens die Fehler aus, denn Tovilo mit seinem zweiten Treffer (74.) stellte zum 2:4-Endstand. Danach drängte die DJK auf den Anschlusstreffer, der nicht einmal unverdient gewesen wäre. Am Ende schob sich der SV 09 wieder ins Mittelfeld vor, die DJK bleibt mit erst einem Sieg im Keller. Beide Teams mussten einige Spieler ersetzen.   

 

       

  Quelle: Flörsheimer Zeitung