Herzlich Willkommen beim S.V.09 Flörsheim e.V.

Die neusten Nachrichten zum Verein


SG Flörsheim hält lange gut mit

Mehr als achtbar schlug sich in der Kreisliga A die neu gegründete SG Flörsheim im Heimspiel gegen den heißen Aufstiegsaspiranten und Tabellen-Zweiten FC Marxheim. Vor knapp 100 Zuschauern gewannen die hoch favorisierten Gäste lediglich durch einen starken Endspurt mit 4:2 (2:2). Die entscheidenden Treffer für den trotzdem verdienten Sieg der Marxheimer markierten Freitag (83.) sowie Czerner mit dem Schlusspfiff zum 4:2-Endstand gegen die weit aufgerückte Flörsheimer Abwehr. „Ob jetzt 2:3 oder 2:4, wir wollten noch den durchaus möglichen einen Punkt retten“, meinte Spielertrainer Demirarslan nach der aufregenden Partie. Die zwei Treffer von Torjäger Gianfranco Giliberto in der Anfangsphase (6.) deuteten auf den erwarteten Kantersieg für die hoch favorisierten Gäste hin. Aber die SGF gab nie auf und kam durch Rahmani (30.) und Ahmadi mit einem Doppelschlag noch zum überraschenden 2:2-Zwischenstand nach der ersten Halbzeit. Erst als im Schlussspurt die Kräfte bei den Untermainstädtern nachließen und sich Konzentrationsmängel einschlichen, kamen die Marxheimer noch zum etwas glücklichen Sieg. „Gegenüber der Mannschaft des Vorjahres und dem heutigen Team zeigen die Flörsheimer einen enormen Aufschwung, die können durchaus noch den einen oder anderen Favoriten stürzen“, kam aus dem Lager der Gäste ein dickes Lob. Am nächsten Wochenende ist die SG spielfrei, da bleibt mehr Zeit zum Training und zum Einstudieren von neuen Spielzügen in der neu formierten Mannschaft.

 

 

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung (03.11.22)


SG beendet Negativserie

Nach einer kleinen Negativserie konnte die SG Flörsheim wieder ein Erfolgserlebnis verzeichnen. Am Tag der „offenen Tore“ siegte die Spielgemeinschaft vom Untermain mit 5:4 (2:1) beim TuS Niederjosbach. Damit rückte die SG in der A-Liga Main-Taunus auf Rang neun vor, hat nach 14 der 32 Partien bereits 21 Punkte auf dem Konto. In Niederjosbach überboten sich beide Defensivabteilungen an Abstimmungsproblemen, gleich neun Tore waren das Ergebnis. Fünf Treffer für den Gast, der in der Schlussphase noch um den Sieg bangen musste. Da kam Niederjosbach noch auf 4:4 durch Jadonov (76.) per Foulelfmeter heran. Für die Flörsheim, die sich eine Idee zielstrebiger zeigten als ihre Gastgeber, trafen vor rund 50 Zuschauern Brian Gericke zum 1:0 (32.), gleich dreimal der überragende Salvatore Picerno sowie Spieltrainer Oktay Demirarslan.

 

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung (27.10.22)


Endlich mal ein starker Gegner

Vom bisherigen Punktelieferanten zum Meisterschaftsaspiranten? Wohl noch eine etwas voreilige Prognose, aber die vergangenen Wochen lassen die so schlecht gestartete SG Flörsheim in einem ganz neue Licht erscheinen. Bis auf Platz fünf ist der ewige Tabellenletzte nun schon in der A-Klasse MTK vorgerückt. Zwar noch mit einigem Abstand zu den drei führenden Teams aus Marxheim, Sulzbach und Sindlingen, aber mit guter Perspektive nach vorne. Nun gelang der SG Flörsheim auf eigenem Platz ein in der Höhe fast sensationeller 6:0 (1:0)-Heimsieg gegen die SG Bad Soden II, immerhin der Tabellenvierte. Nun liegt die SGF nur noch einen Punkt hinter dem Gegner zurück, gastiert am Wochenende auswärts. Vor allem nach der Pause zog Flörsheim ein tolles Kombinationsspiel auf. Mit dem 2:0 nach 50 Minuten war die Partie auf dem Sportplatz an der Opelbrücke mehr oder wenig entschieden. Die Treffer für die Spielgemeinschaft von SV 09 und DJK markierten Picerno, Bahcetepe, Ahmadi, Spielertrainer Demirarslan, Bonnaire und zum 6:0-Endstand nochmals Picerno

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung


SG Flörsheim siegt weiter

SG Flörsheim siegt weiter

Die neugegründete SG Flörsheim ist zweifelsohne die „Mannschaft der Stunde“ in der A-Klasse MTK. Der fünfte Sieg in Serie gelang der Truppe von Spielertrainer Demirarslan mit dem auch in der Höhe sensationellen 5:0 (3:0) bei der SG Wildsachsen. Der Lohn: Spung auf Rang sieben mit 15 Punkten aus acht Spielen, also fast die Hälfte der möglichen Punkte. So eine Bilanz gab es seit Jahren nicht mehr für einen Flörsheimer Club. „Wir finden uns immer mehr zusammen, die Neuzugänge haben uns einen enormer Schritt nach vorne gebracht. Wir dürfen jetzt zwar nicht übermütig werden, die dicken Brocken kommen noch. Aber in dieser Verfassung können wir den sonst obligatorischen Abstiegskampf verhindern“, so der Tenor aus den Kreisen der „Zweckgemeinschaft“. Beim Kantersieg in Wildsachsen, bis dahin als Tabellenelfter kein „Fallobst“, deutete schon die erste Halbzeit auf das spätere Erfolgserlebnis hin. Picerno (11.) und Zulji (39.) drückten die Flörsheimer Überlegenheit mit dem 2:0 zur Pause auch in Zahlen aus. Dabei vergaben die Flörsheimer sogar noch die eine oder andere Torgelegenheit. Nach dem Seitenwechsel der fairen Partie erhöhte die SGF noch einmal die

 

„Schlagzahl“. Der schon über 40-jährige Spielertrainer Demirarslan (50., 51.) innerhalb Minutenfrist mit dem 3:0 und 4:0 sowie Josef mit dem 5:0-Endstand (66.) machten den Triumpf perfekt. Unter dem Jubel der mitgereisten Fans – auch das gibt es wieder – gingen die Untermainstädter vom Platz. Am kommenden Sontag (15.30 Uhr) ist eine Fortsetzung der Siegesserie durchaus möglich, denn auf dem Sportplatz an die Opelbrücke kommt die SG Oberliederbach II, den Tabellennachbarn des wie Phönix aus der Asche auferstanden SG-Team.

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung