Herzlich Willkommen beim S.V.09 Flörsheim e.V.


Saison 2019/20

5. Spieltag Kreisliga B - Main-Taunus-Kreis

SV 09 Flörsheim – TuRa Niederhöchstadt II 3:0

 

(jwi) – Wer hätte das gedacht? Der SV 09 Flörsheim kletterte nach dem 3:0-Heimsieg gegen TuRa Niederhöchstadt II auf den zweiten Platz in der Kreisliga B des Main-Taunus-Kreises. Die Treffer für die „Blauen“ markierten auf dem Sportplatz an der Opelbrücke, leider vor nur recht wenigen Zuschauern, zweimal Burkhardt in der ersten Halbzeit (25. und 34.) sowie Routinier Würbach zum 3:0-Endstand. Damit steht nur noch die SGN Diedenbergen vor dem SV09. Die gute Serie der Zweitvertretung von TuRa Niederhöchstadt seit Saisonbeginn ist damit gerissen, der Gast erlitt gegen SV 09 Flörsheim die erste Saisonniederlage. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte SV 09 Flörsheim den maximalen Ertrag. Nach nur 24 Minuten verließ Marco Brückner von TuRa Niederhöchstadt II das Feld, Emil Voss kam in die Partie. Denis Burkhardt brachte die Elf von Javier Alvarez Neila per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 25. und 34. Minute vollstreckte. Mit der Führung für SV 09 Flörsheim ging es in die Kabine. Die Heimmannschaft ruhte sich auch nach der Pause nicht auf der komfortablen Führung aus. So markierte Tobias Wuerbach in der Mitte der zweiten Hälfte den nächsten Treffer für das Team von Coach Oktay Demirarslan (64.). Wenig später kamen Hueseyin Hatip und Abdelilah Benhadi per Doppelwechsel für Wuerbach und Oezcan Oezkavas auf Seiten von SV 09 Flörsheim ins Match (68.). Letzten Endes schlug SV 09 Flörsheim im fünften Saisonspiel TuRa Niederhöchstadt II souverän vor heimischer Kulisse. Der SV 09 Flörsheim bleibt damit weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat SV 09 Flörsheim vier Siege und ein Unentschieden auf dem Konto. Mit nur zwei Gegentoren stellt SV 09 Flörsheim die sicherste Abwehr der Liga. Auf die Stabilität der eigenen Hintermannschaft konnte sich SV 09 Flörsheim beim Sieg gegen TuRa Niederhöchstadt II verlassen, und auch tabellarisch sieht es weiter verheißungsvoll aus. Der Angriff von TuRa Niederhöchstadt II wusste bisher durchaus zu überzeugen und erzielte bereits 23 Treffer. Nächster Prüfstein für SV 09 Flörsheim ist die Reserve von SV Hofheim auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 13 Uhr).

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

4. Spieltag Kreisliga B - Main-Taunus-Kreis

SV 09 Flörsheim – FC Türk Kelsterbach 2:0

 

(jwi) – Für den SV 09 Flörsheim gab es in der Kreisliga B Main-Taunus gegen die Türk Kelsterbach einen sicheren 2:0-Heimsieg. Die Tore auf dem Sportplatz an der Mainbrücke markierten Özkavas 1:0 (19.) und Burkhart 2:0 (63.). Der Sieg ging wegen der guten Abwehrleistung der „Blauen“ völlig in Ordnung. Im Angriff hätte noch das eine oder andere Tor mehr rausspringen können. Die Flörsheimer rangieren nun bereits auf Platz drei und sind von der Spitze (SGN Diedenbergen II) nur noch zwei Punkte entfernt. Am kommenden Wochenende gastiert der SV 09 bei der Reserve von Bremthal. Die Gastgeber sind nach den bisherigen Vorstellungen ein heißer Abstiegskandidat, ein erneuter Sieg für die „Blauen“ wäre durchaus keine Überraschung.

Quelle: Flörsheimer Zeitung

3. Spieltag Kreisliga B - Main-Taunus-Kreis

FC Schlossborn – SV 09 Flörsheim 11:0

 

(jwi) – In der Auswärtspartie beim FC Schlossborn erzielten die Untermainkicker des SV 09 Flörsheim satte elf Treffer und beförderten den zuvor ebenfalls glücklosen Kontrahenten (insgesamt drei Niederlagen) damit ans Tabellenende der Kreisliga B Main-Taunus. Durch den 11:0-Sieg sprangen die „Blauen“ nicht nur auf den zweiten Platz, sondern sicherten sich zusätzlich auch das beste Torverhältnis der gesamten Spielklasse. Schon in der siebten Minute klingelte es erstmals im Kasten der Platzherren, die sich in der Folge gegen die umherwirbelnden Gäste als überfordert erwiesen und häufig nur hinterherschauen konnten. Alle paar Minuten erspielte sich der SV 09 seine Chancen, die meist mit einem Torerfolg endeten. Schon zur Halbzeit stand es 6:0. Während der Favorit am liebsten noch weitergemacht hätte, war Schlossborn selten so dankbar für einen Abpfiff. Sollte Flörsheim diese Form weiter aufrechterhalten, dürfte es erneut eine erfolgreiche Saison werden. Ob es am Ende für den Aufstieg reicht, lässt sich nach nur drei Spieltagen jedoch noch nicht prognostizieren. Eine härtere Prüfung dürfte für den SV 09 das bevorstehende Heimspiel gegen den FC Türk Kelsterbach werden, das am Sonntag (15 Uhr) in Flörsheim stattfindet. Die Gäste starteten ebenfalls gut in die Saison und liegen auf dem Tableau nur einen Zähler hinter dem Rangzweiten.

Quelle: Flörsheimer Zeitung

1. Spieltag Kreisliga B - Main-Taunus-Kreis

FC Fortuna Höchst – SV 09 Flörsheim 2:2

 

(jwi) – Zufriedenstellender Auftakt für den B-Ligisten (MTK-Kreis) SV 09 Flörsheim zum Rundenauftakt. Beim starken Aufsteiger Fortuna Höchst reichte es wenigstens beim 2:2-Remis vor etwa 80 Zuschauern. Spielertrainer Oktay Demirarsalan war trotzdem nicht hundertprozentig zufrieden. „Hier war ein Dreier möglich. Höchst hat nur lange Bälle geschlagen und auf Konter gelauert. Wir haben das Spiel gemacht, waren drückend überlegen. Aber zu dumm, um die vielen Chancen zu verwerten. Im Prinzip zwei verlorene Punkte bei einem Neuling, der aber ganz gut in der höheren Liga angekommen ist.“ Burkhardt brachte die etwas neu formierte Truppe der „Blauen“ in Führung (10.), aber Doppeltorschütze Haydar traf zweimal. Einmal per umstrittenen Foulelfmeter nach einer guten Viertelstunde, dann später zum 2:2-Endstand in der 43. Minute. Hatip hatte Flörsheim fünf Minuten vor dem Seitenwechsel erneut in Führung beim 2:1 gebracht. Nach dem Pausentee waren die Untermainstädter drückend überlegen, aber der Siegtreffer wollte – trotz größerer Spielanteile – nicht mehr fallen. In dieser Woche dürfte Torschusstraining ganz oben anstehen.

Vorschau Am Sonntag (15 Uhr) folgt die Heimpremiere der neuen Saison gegen den SV Fischbach, der zum Auftakt etwas überraschend Schloßborn auf eigenem Platz besiegte. Ein erster Hinweis, wohin die Reise für die beiden Clubs geht.

 

Es spielten: Demirarslan, Springer, Konstantinidis, Tosun, Burkhadt, Hartip, Karbe, Oezkvas, Ahmadi, Wuerbach.

Quelle: Flörsheimer Zeitung