Herzlich Willkommen beim S.V.09 Flörsheim e.V.


Nur einen Punkt für den SV 09

B-Klasse MTK: SV 09 Flörsheim – FC Eddersheim 3 1:1

 

(jwi) – Lediglich zu einem unbefriedigenden 1:1-Unentschieden kam in der B-Klasse des Main-

Taunus-Kreises der SV 09 Flörsheim gegen FC Eddersheim 3. Die „Blauen“ zeigten wenig Spielwitz,

Ideen waren Mangelware.

Vor rund 30 Zuschauern führten die Gastgeber nach einem schnellen Treffer zum 1:0 (3.) durch Fritz,

das insgeheim erhoffte Schützenfest schien sich anzubahnen. Weit gefehlt, denn am Ende holte der bisherige Viertletzte mit dem 1:1 nach einem SV-Abwehrfehler sogar noch einen Punkt und verbesserte sich um einen Rang. Rufa markierte den insgesamt sehr glücklichen und schmeichelhaften Ausgleichstreffer für die dritte Staustufenmannschaft, die nun wieder gute Hoffnungen auf den Klassenerhalt hat.

Die „Blauen“ bleiben im Mittelfeld stecken, können angesichts der sicheren Position schon jetzt einiger Spieler aus dem zweiten Glied testen oder an Neuzugänge für die nächste Saison denken.

An der Spitze kassierte Hornau II eine überraschende Heimpleite (0:1) gegen Wallau, Verfolger

Creu Höchst (lediglich einen Zähler zurück) kann wieder hoffen. Beim SV 09 überzeugte lediglich die

Defensive, der Angriff bot nur Stückwerk. Das soll sich am kommenden Wochenende (Beginn 15 Uhr

am Sonntag) im Heimspiel auf dem Sportplatz an der Opelbrücke gegen den gerade „gerupften“ Spitzenreiter Hornau II ändern, aber natürlich ist der A-Klassen-Aspirant aus dem Kelkheimer Stadtteil haushoher Favorit. Bereits ein Remis wäre eine echte Überraschung für die „Blauen“.

Es spielten: Schwarz; Gericke, Springer,. Konstantinidis, Fritz, Striebich, Borbek, Benhadi, Oezkavas,

Demirarslan, Heger.

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

SV 09 im Pech

SV 07 Kriftel II – SV 09 Flörsheim 3:2

 

(jwi) – Knapp an einem Punktegewinn schrammte in der B-Klasse Main-Taunus der SV 09 Flörsheim vorbei. Bei der Reserve des SV Kriftel unterlagen die Untermainstädter unglücklich mit 2:3 (1:1).

Erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit gelang den Gastgebern vor nur wenigen Zuschauern in Kriftel durch Özvcelik der 3:2-Siegestreffer. Ein wichtiger „Dreier“ im Abstiegskampf für Kriftel, das als Viertletzter nun einigen Abstand zu den drei „Kellerkindern“ Weilbach III, Bremthal II und Schwalbach II besitzt. Opstiner traf zweimal für die Gastgeber vor und nach der Halbzeit zum 1:0 und 2:1, Benhadi konnte für die „Blauen“ vor dem Halbzeitpfiff zum gerechten 1:1 ausgleichen. Als der erneut starke Würbach drei Minuten vor dem Ende zum 2:2 ausgleichen konnte, schien ein dem Spielverlauf gerechtes Remis fest zu stehen. Dann das Pech in der Nachspielzeit für die Gäste vom Untermain.

Am kommenden Sonntag (15 Uhr) empfängt der SV 09 auf dem Sportplatz an der Opelbrücke den Nachbarn FC Eddersheim III. Die Gäste stehen drei Plätze hinter dem SV 09 Flörsheim (Zehnter).

Es spielten: Schwarz; Gericke, Heger, Springer, Pfaffe, Bozbeck, Demirarslan, Bendadi, Oezkavas, Striebich.

Quelle: Flörsheimer Zeitung

Klare Heimniederlage

SV 09 Flörsheim – Creu Höchst 1:5

 

(jwi) – Für die „Großen“ reicht es noch nicht. Nachdem die Kicker des SV 09 Flörsheim zuletzt eine kleine Siegesserie hinlegten, kamen die „Blauen“ gegen den Spitzenclub und Aufstiegsaspiranten Creu Höchst trotz des Heimvorteils vor knapp 60 Zuschauern mit 1:5 etwas unter die Räder.

Dabei führten die Gastgeber sogar mit 1:0 durch den starken Gericke (18.), aber nur drei Minuten später egalisierte der alles überragende Aptiev zum 1:1 (21.). Aptiev markierte gegen SV 09-Torhüter Schwarz gleich viermal, darunter einen lupenreinen Hattrick zum 1:3, 1:4 und zu dem für die „Blauen“ ernüchterten 1:5. „Die waren technisch und körperlich einfach besser, wären wohl nächste Saison in der A-Klasse Main-Taunus besser aufgehoben“, lautete der faire Modus aus dem Lager des

nach wie vor im sicheren Mittelfeld stehenden SV 09 Flörsheim.

Die „Blauen“ stehen auf Rang neun, müssen sich bei zwanzig Punkten Vorsprung auf den drittletzten

Platz bei noch acht Spieltagen keinerlei Gedanken mehr um den Klassenerhalt machen. Am kommen-

den Sonntag (13 Uhr) gastiert der SV 09 beim Viertletzten Kriftel II.

 

Es spielten: Schwarz; Gericke, Bozbeck, Springer, Würbach, Özkavas, Demirarslan, Mundschenk, Heger, Fritz, Striebich.

Quelle: Flörsheimer Zeitung

Heimsieg auf den letzten Drücker

Kreisliga B Main-Taunus: SV 09 Flörsheim – TVWallau 2:0 (0:0)

 

(jwi) – Immer besser zur Geltung kommt der SV 09 Flörsheim in der Kreisliga B Main-Taunus.

Jetzt gelang die Fortsetzung der Siegesserie mit dem 2:0-Heimsieg gegen den bisherigen Viertplatzierten

TVWallau auf dem Sportplatz an der Opelbrücke.

Trotz Karneval und schlechtem Wetter sahen fast 80 Zuschauer diese Partie, darunter auch einige Fans aus der einstigen Handball-Hochburg Wallau. Die Blauen festigten mit diesem Sieg Rang 9 in der Tabelle. Das vorrangige Ziel Klassenerhalt dürfte kaum mehr ernsthaft in Gefahr geraten.

In einer eher mauen ersten Halbzeit gab es kaum Chancen. Lediglich nach einer Hereingabe von RenéWenning scheiterte Dennis Kaiser per Direktabnahme an einem glänzend aufgelegten Flörsheimer

Torhüter André Schwarz. Er sollte später zum „Held des Tages“ werden.

Dass der TVW das Fehlen von fünf Stammspielern im Vergleich zur Vorwoche kompensieren musste, machte sich vor allem im zweiten Durchgang bemerkbar. Immer wieder schlichen sich vermeidbare

Fehler ein – vor allem im Defensivverhalten machte die sonst so sichere TVW-Abwehr oftmals keine gute Figur. Gleich mehrmals wurden die Gastgeber zu guten Gelegenheiten geradezu eingeladen, doch der Wallauer Ersatzkeeper Marcel Göbel zeigte starke Paraden und hielt die blauorangene Truppe damit im Spiel. In der 80. Minute bot sich Wallau dann gleich eine dreifache Chance auf die Führung. Nach einem Foul an René Wenning zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt.

Kapitän Ireneusz Wronski legte sich den Ball zurecht, scheiterte jedoch mit seinem Schuss an André Schwarz. Die anschließende Ecke von rechts köpfte der aufgerückte Innenverteidiger Dennis Imlau an die Latte. Aus der danach folgenden weiteren Ecke resultierte ein Schuss aus dem Getümmel, den der Flörsheimer Keeper jedoch wieder parieren konnte.

„In dieser Phase hatten wir auch das nötige Glück und unseren Keeper Schwarz“, resümierte Spielertrainer

Demirsalan. So kam es genau umgekehrt:

Anstatt in Rückstand zu geraten kam Flörsheim zu zwei Konterangriffen. Würbach gelang drei Minuten

vor dem Ende das glückliche 1:0. Gegen die weit aufgerückte Gästeabwehr machte Springer in der Nachspielzeit (93.) mit dem zweiten Treffer der Blauen alles klar. Die Gäste können die zarten

Aufstiegsträume wohl ad acta legen. Der SV 09 gastiert am Sonntag (15 Uhr) beim Tabellennachbarn

 

Schwanheim und könnte mit einem Sieg am Gastgeber vorbeiziehen.

Quelle: Flörsheimer Zeitung

Jahreshauptversammlung am 29.03.2019

Zufriedenstellende Zwischenbilanz

SV 09 Flörsheim – TuRa Niederhöchstadt II 2:0 (1:0)

 Beruhigt unter den Weihnachtsbaum können sich die Spieler des B-Kreisligisten SV 09 Flörsheim setzen. Mit dem 2:0 (1:0)-Heimerfolg gegen die Reserve aus Niederhöchstadt holten sich die „Blauen“ nicht nur einen weiteren „Dreier“, sondern stehen nun mit Rang neun (punktgleich mit dem Zehnten) im sicheren Mittelfeld. Mit nun 26 Punkten rangieren die Schützlinge von Trainer Demirarslan – zugleich Spielertrainer – mit schon vierzehn Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsrang und können beruhigt in die noch zwölf Spiele im Jahr 2018 nach der langen Winterpause gehen. „Wir wollten mit dem Abstiegskampf nichts am Hut haben. Daher bin ich mit dem Zwischenergebnis sehr zufrieden, obwohl wir einige Punkte unnötig haben liegen lassen“, resümierte der als Trainer und als Regisseur auf dem Feld überzeugende „Demi“ das Ergebnis nach zwanzig von 32 Begegnungen in der „Drei-Klassen-Gesellschaft“ der B-Klasse Main-Taunus. Am Tabellenende stehen schon leicht abgeschlagen die SG Bremthal II, leider auch die Reserve der Germania Weilbach als Vorletzter und der FC Schwalbach II. Im Mittelfeld dann neben der SV

 

09 Flörsheim die Tabellennachbarn SV Hofheim II und die SFG Schwanheim. Um die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die A-Klasse kämpfen TuS Hornau II, Creu Höchst (nur durch einen Punkt getrennt) und Wallau. Beim letzten Heimspiel des Jahres zeigten sich die Gastgeber spieltechnisch überlegen, verpassten sogar auf dem Sportplatz an der Opelbrücke einen höheren Sieg. Pfaffe, seit Wochen ein ständiger Unruheherd für die gegnerischen Abwehrreihen, brachte die „Blauen“ nach vierzig Minuten nach einer schönen Einzelleistung mit 1:0 in Führung. Spielertrainer Demiraslan blieb die Entscheidung mit dem 2:0 (77.) vorbehalten. Der Sieg geriet nie ernsthaft in Gefahr. Mit 33 Treffern in zwanzig Spielen liegen die Stärken des SV 09 eindeutig in der Offensive, allerdings sind 50 Gegentreffer (im Schnitt 2,5 Gegentore pro Match) viel zu viel. Da gilt es den Hebel anzusetzen – vielleicht findet die Vereinsführung in der Winterpause noch den einen oder anderen Abwehrecken. Es spielten: Schwarz; Tosun, Konstantinitis, Gericke, Shanana, Springer, Würnbach (Kapitän), Bozbek, Demirarslan, Pfaffe, Fritz.

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

 

Knappe Niederlage in Kelsterbach

FC Türk Kelsterbach –  SV 09 Flörsheim 4:3 (0:1)

Im Spiel um die soliden Mittelfeldplätze der Kreisliga B drehte der FC Türk Kelsterbach noch die Partie. Nils Pfaffe fühlte sich aufseiten des SV 09 Flörsheim schon als der „Mann des Tages“, hatte er die Gäste vom Untermain doch bis zur 58. Minute mit einem fast lupenreinen Hattrick mit 3:0 eigentlich uneinholbar in Führung gebracht (16., 54., 58.). Was danach kam, ärgert die „Blauen“ wahrscheinlich noch beim Weihnachtsfest. Aus 0:3 machte Kelsterbach mit dem Schlusspfiff noch ein 4:3. Murat Kilic traf zum zweiten Mal, danach der Abpfiff. Mit hängenden Köpfen schlichen die Gäste vom Feld. Nils Pfaffes „Dreierpack“ brachte dem SV noch nicht einmal einen einzigen Punkt ein. Im letzten Spiel des Jahres empfängt der SV 09 Flörsheim am Sonntag (14 Uhr) auf dem Sportlatz an der Opelbrücke den Tabellennachbarn TuRa Niederhöchstadt II. SV 09: Schwarz; Gericke, Konstantinidis, Pfaffe, Heinisch, Demirarslan, Würbach, Nercan, Benhadi (46. Karatzas), Shanana, Lutz (41. Bozan).

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

Niederlage daheim gegen Unterliederbach

SV 09 – Unterliederbach 0:3 (0:0)

Gut mitgehalten, zumindest eine Halbzeit lang, am Ende aber doch chancenlos bei der 0:3 (0:0)-Heimniederlage des SV 09 Flörsheim in der B-Klasse Main-Taunus gegen die Reserve des VfB Unterliederbach. Vor nur wenigen Zuschauern auf dem Sportplatz an der Opelbrücke zeigte der Gast die bessere Spielanlage, siegte verdient. Die im Mittelfeld angesiedelten Gäste, nun schon sieben Punkte vor den „Blauen“, kamen durch Bezdic (63.) sowie Doppeltorschütze Hoffmann zum 3:0-Erfolg. Allerdings stand die Partie bis zur 85. Minute noch auf des Messers Schneide beim Stand von nur 0:1. Erst als Flörsheim alles riskierte und „aufmachte“, kamen die spieltechnisch etwas besseren Unterliederbacher zum etwas zu hoch ausgefallenen Auswärtserfolg. Im Angriff war der SV 09 einfach zu harmlos. Im vorletzten Spiel des Jahres gastiert Flörsheim am Sonntag (15 Uhr) bei Türk Kelsterbach, dem Tabellensiebten. Bereits ein Remis wäre ein Erfolg für die „Blauen“. SV 09: Schwarz; Gericke, Konstantinidis, Mercan, A. Demirarslan, Bozbek, Springer, Capan, O. Demirarsaln, Fritz (66. Shanana), Tosun (76. Karatzas).

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

Auswärtssieg in Bremthal

SG Bremthal II – SV 09 0:3 (0:1)

Ein Hattrick, ein „Dreier“: Die Bilanz des B-Ligisten SV 09 Flörsheim kann sich derzeit sehen lassen. Hauptverantwortlicher für den leichten Aufschwung der „Blauen“ von der Opelbrücke: der erst zum Saisonstart geholte Spielertrainer Oktay Demirarslan. Der „gute Mann“ markierte beim souveränen 3:0 (1:0)-Auswärtssieg des SV 09 Flörsheim bei der Reserve der SG Bremthal sämtliche drei Treffer, allerdings in zwei Halbzeiten. Die Tore fielen in der ersten Halbzeit nach bereits sechs Minuten sowie nach dem Pausentee in der 64. und 76. Minute. Der Sieg geriet nie in Gefahr, der Tabellenletzte Bremthal zeigte kaum Klassen

 

reife. Bei etwas besserer Chancenverwertung hätte der Auswärtssieg weitaus höher ausfallen können. SV-Keeper Andre Schwarz verbrachte einen relativ ruhigen Tag. Flörsheim bleibt auf Rang neun mit 23 Punkten aus 17 Spielen, fernab von Auf- oder Abstieg im „grauen“ Mittelfeld. Nun kommt es am Sonntag (15 Uhr) zum Heimspiel gegen die Reserve des VfB Unterliederbach, dem Tabellennachbarn auf Rang acht. SV 09: Schwarz; Gericke, Konstantinidis, Bozbek, Benhadi (29. Mercan), Springer, Würbach, Capan, Fritz, Demirarslan, Shanana.

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

Sieg in Hofheim

SV09 -SV Hofheim II 5:1 (2:0)

Der SV 09 Flörsheim befindet sich wieder etwas im Aufwind. Inklusive Bezirkspokal gab es nun drei Siege in Folge, davon zwei im Meisterschaftsspielbetrieb der B-Klasse Main-Taunus. Die größte Sensation gelang den „Blauen“ dabei im Pokalwettbewerb auf Kreisebene mit dem 6:5-Erfolg nach Elfmeterschießen gegen den klassenhöheren BSC Kelsterbach. Nach dem 0:0 nach regulärer Spielzeit und torloser Verlängerung trafen sämtliche fünf Flörsheimer Elfmeterschützen. Da auch Ortsrivale DJK Flörsheim noch im Wettbewerb ist, könnte es bald zu einem echten Derby kommen. Im Meisterschaftsalltag schafften die Demirarslan-Schützlinge einen sicheren 5:1 (2:0)-Heimsieg gegen die Reserve des SV Hofheim. Die Kreisstädter enttäuschten als Tabellenachter auf dem (leider fast menschenleeren) Sportplatz an der Opelbrücke auf der ganzen Linie, während die Gastgeber weiterhin einen (leichten) spielerischen Fortschritt aufwiesen. Schon bei der 2:0-Halbzeitführung durch zweimal Demirarslan (39., 43.) nach vielen zuvor vergebenen Chancen ward der „Heimdreier“ vorprogrammiert. Zwar konnte Zülküflü zwischenzeitlich verkürzen (55.), aber der starke Würbach (62., 79.) sowie Capan (88.) trafen noch dreimal für den SV 09 Flörsheim, der inzwischen mit 17 Punkten und Rang elf im Mittelfeld angekommen ist. Die nun etwas bessere Ausgangsposition soll nun am Sonntag (15 Uhr) ) als Gast des SC Eschborn noch ausgebaut werden. Eschborn steht zwei Plätze vor den „Blauen“ auf Rang sieben. SV 09: Schwarz; Gericke, Konstantinidis, Özkavas, Benhadi, Springer, Würbach, Bozbek (73. Shanana), Pfaffe (40. Mercan), Fritz (28. Demirarslan), Capan.

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

Sieger im Stadtduell

Germania Weilbach III – SV 09 Flörsheim 0:4 (0:1)

Endlich wieder ein Lebenszeichen des SV 09 Flörsheim in der Fußball-B-Liga Main-Taunus. Nach der unter der Woche erlittenen 1:4-Heimpleite gegen die Reserve der SGN Diedenbergen siegten die „Blauen“ am Sonntag  im Ortsderby bei der dritten Mannschaft von Germania Weilbach verdient mit 4:0 (1:0).

„Wir haben so gut wie keine Chance der Weilbacher zugelassen, der Sieg hätte bei etwas mehr Konzentration im Angriff auch noch höher ausfallen können, ja müssen“, resümierte ein endlich wieder einmal zufriedener Trainer Oktay Demiraslan den „Auswärtsdreier“ seiner zuletzt fast ständig verlierenden „Blauen“.

Die Treffer für Flörsheim markierten im fairen Derby Fritz zum 1:0 (15.), nach der Pause zweimal Demiraslan zum 2:0 (65.) und mit dem Abpfiff (90. +1) zum 4:0-Endstand. Dazwischen lag noch das 3:0 durch ein Eigentor von „Unglücksrabe“ Thieme (73.).

Primär im Angriff versagte die „Hobbymannschaft“ der Weilbacher auf der ganzen Linie. Flörsheim konnte sich auf Platz zwölf mit 14 Punkten aus dreizehn Begegnungen vorschieben, Weilbach fiel einen Rang hinter den Nachbarn vom Untermain zurück. Am Sonntag (15 Uhr) erwartet Flörsheim auf dem Platz an der Opelbrücke die Reserve des SV Hofheim.

Die Kreisstädter stehen auf Rang acht mit drei Punkten Vorsprung auf die „Blauen“, die wohl einmal mehr vor nur einer Handvoll Fans spielen müssen.

Germania III: Johanntokrax (43. Theis); Erben (4. Hoffmann), Thimm (59. Biechele), Köhler, Einweck, Schneider, Thieme, Beese, Imlau, Calosevic, Schulz.

SV 09: Schwarz; Mercan (66. Heinisch), Gericke, Springer, Konstantinidis, Demirarslan, Bozbek, Würbach, Capan, Fritz (85. Beciragic), Pfaffe (46. Shanana).

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

 

Zu Gast bei der TuS Hornau II

Die Talfahrt des SV 09 Flörsheim in der Kreisliga B Main-Taunus nimmt immer rasantere Formen an. Nun setzte es für die seit Wochen fast erfolglosen „Blauen“ eine bittere 2:4 (1:4)-Schlappe bei der Reservemannschaft des TuS Hornau.

Bereits zur Halbzeit war vor 40 Zuschauern die Partie praktisch entschieden, als die auch konditionell überlegen wirkenden Gastgeber bereits mit 4:1 führten. Zwar brachte Benhadi nach nur einhundert Sekunden den Gast mit 1:0 in Führung. Aber bereits im Gegenangriff traf Class zum 1:1, danach spielte sich das Geschehen meistens in der Hälfte  der Gäste vom Untermain ab. Zweimal der starke Dreyer (2:1, 10.; 4:1, 41.) und zwischendurch Lenz (23.) trafen zum niederschmetternden 1:4-Zwischenstand zum Pausentee aus Sicht der verunsicherten Gäste.

In der zweiten Halbzeit besserte sich das Spiel der „Blauen“ etwas, aber mehr als der Anschlusstreffer durch Pfaffe (56.) sprang nicht mehr heraus.

Flörsheim ist nun nur noch Elfter mit lediglich elf Punkten (ein Zäher also nur im Schnitt pro Partie) und muss sich so langsam Gedanken machen, um nicht in die Abstiegszone zu rutschen. Schon am gestrigen Mittwoch (nach Redaktionsschluss) stand die schwierige Heimpartie gegen den Rangdritten SGN Diedenbergen II auf dem Plan. Am Sonntag (11 Uhr) steht nun das Stadtduell bei der dritten Mannschaft von Germania Weilbach an.

SV 09: Schwarz; Gericke, A. Demirarslan, Konstantinidis,  Bozbek, O. Demirarslan, Würbach (31. Springer), Capan (24. Ahmad), Benhadi (61. Mercan), Seker, Pfaffe.

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

 

Niederlage in Eddersheim

FC Eddersheim – SV 09 6:0 (3:0)

Böse unter die Räder kam Fußball-B-Ligist SV 09 Flörsheim. Am Sonntag unterlagen die „Blauen“ bei der dritten Mannschaft des Hessenligisten FC Eddersheim mit 0:6 (0:3). Grünewald traf dreimal gegen den Nachbarn, der immer weiter in der Tabelle zurückfällt. Der Tabellenelfte vom Untermain zeigte die mit Abstand schwächste Saisonleistung gegen ein keineswegs überragendes Team von der Staustufe.

 Damit überholte Eddersheims „Dritte“ den SV 09. Wie sich die Zeiten gewandelt haben: Jetzt düpiert schon die „Hobbymannschaft“ aus Eddersheim den früher mal so starken Verein aus der Nachbarschaft.

Am Sonntag muss Flörsheim erneut auswärts auflaufen, gastiert bei der Reserve von TuS Hornau.

Die Gastgeber sind Sechster, gelten gegen die „Blauen“ als haushoher Favorit. Kein Wunder bei der derzeitigen Verfassung des Sportvereins, der nach gutem Start offensichtlich in einem Tief steckt.

 

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

SV 09 verliert Heimspiel

Der SV 09 Flörsheim versinkt immer mehr als „graue Maus“ im Mittelfeld der B-Klasse des Main-Taunus-Kreises. Sogar auf eigenem Platz gelang kein Punktgewinn vor rund 60 Zuschauern auf dem Sportplatz an der Opelbrücke. Gegen die Reservemannschaft des SV Kriftel unterlagen die „Blauen“ verdient mit 2:4 (0:0). In der zweiten Halbzeit fielen nach der trostlosen Nullnummer die Tore wie reife Früchte. „Leider auf der falschen Seite zum Großteil. Wir haben zweimal gepennt, waren nicht aggressiv in diesen letztlich entscheidenden Situationen“, schimpft SV-09-Trainer Oktay

 

Demiraslan nach der erneuten Heimpleite.

 

Es war der große Auftritt von Kriftels Torjäger Suleyman Ustümer, der nach der Pause mit einem lupenreinen Hattrick die Treffer zum 1:0 (49.), 2:0 (53.) und 3:0 (68.) gegen die indisponierte und machtlose SV-09-Abwehr erzielte. Zwar verkürzten Pfaffe erst sieben Minuten vor dem bitteren Ende noch zum 1:3 und Bendadi (85.) sogar zum 2:3, aber gegen die nun wild anstürmenden „Blauen“ traf – natürlich – Ustümer mit seinem sage und schreibe vierten Volltreffer zum 2:4-Endstand.

 

Platz zehn mit lediglich elf Punkten (nach neun Spielen) deuten auf eine schwere Saison für den Traditionsverein vom Untermain hin.

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

 

 

Bittere Heimpleite

SV 09 Flörsheim – SFD Schwanheim 0:5 (0:2)

Endgültig auf dem Boden der Tatsachen dürfte in der Kreisliga B der SV 09 Flörsheim nach der herben 0:5-Heimpleite gegen den Tabellenvierten SFD Schwanheim angekommen sein. Die knapp einhundert Zuschauer sahen eine einseitige Partie, in der der Außenseiter vom Untermain letztlich chancenlos blieb. Schwanheim stellte die technisch bessere und kräftemäßig überlegene Mannschaft, in der Gäste-Funktionär Guiseppe Perillo sogar noch von einem „gnädigen Ergebnis“ für die Blauen sprach. Carter (20.) eröffnete den ersten Torreigen gegen die in Abwehr und Angriff erschreckend schwachen Gastgeber und erhöhte nach 33. Minuten mit seinem „Doppelschlag“ zum vorentscheidenden 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es zum Pausentee. Danach steigerte sich noch die fast erdrückende Überlegenheit der Schwanheimer. Lettieri nach gut

 

einer Stunde Spielzeit erhöhte auf 3:0, ehe Felten und Junghenn in der letzten Viertelstunde das „Waterloo“ für die „Blauen“ perfekt machten. Flörsheim rutschte nun auf Platz neun ins triste Mittelfeld mit acht Zählern aus sechs Spielen ab. Droht der SV 09 zur „grauen Maus“ zu werden? Immerhin hatte sich das Trainerteam der Untermainstädter, die einige personelle Probleme hatten, vor der Runde mit so einer Rolle bereits zufrieden gegeben. „Nur nicht in Abstiegsgefahr geraten“, so die Vorgabe der Verantwortlichen nach dem Trainerwechsel. Am heutigen Donnerstagabend im Heimspiel um 19.30 Uhr gegen die Reservemannschaft des FC Schwalbach sollte aber ein „Dreier“ her, denn der Gast aus dem Taunus steht mit lediglich drei Zählern auf dem drittletzten Platz sein".

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

C1 gewinnt erstes Pokalspiel 11:0

Am  28.08.2018 hatte das neu zusammen gestellte Team der JSG Flörsheim ihr erstes Pokalspiel gegen die Viktoria Kelsterbach. 

Auch das neue Trainerteam aus Rene Dörrhöfer und Gregor Lutz hatte einen guten Start mit der Mannschaft und ist jetzt bereit für die kommenden Spiele.

Höhenflug der Blauen

B-Klasse Main-Taunus: SV 09 Flörsheim – Türk Kelsterbach 1:0 (1:0)

Bei unserem Saison-Vorbereitungsgespräch übte sich die Vereinsführung des B-Ligisten SV 09 Flörsheim zunächst noch in vornehmer Zurückhaltung.

„Erst einmal genügend Punkte fürden Klassenerhalt, dann vielleicht am Ende ein gesicherter Mittelfeldplatz“, lautete der Wunsch des Trainerduos. Nach dem vierten Spieltag in der B-Klasse Main-Taunus stehen die „Blauen“ ganz überraschend auf dem fünften Tabellenplatz mit geringem Rückstand zur Spitze.

Vor rund 80 Zuschauern gab es einen überraschenden 1:0 (1:0)-Heimerfolg und den zweiten „Dreier“ in der noch jungen Saison. „Opfer“ war der bis dahin ungeschlagene Nachbar Türk Kelsterbach, der nun nur noch einen Punkt besser als

Dritter vor dem bisher sehr kompakt auftretenden SV 09 Flörsheim steht. Spitzenreiter ist, nicht unbedingt eine Überraschung, der TV Wallau mit zehn von zwölf möglichen Punkten.

Das goldene Tor für die am Ende feiernden Blauen markierte Oemer Bocbek genau zwei Minuten vor dem Pausentee nach einer schönen Einzelleistung. Das spielerisch durchaus zu gefallende türkische Gästeteam versuchte verzweifelt, den Ausgleich zum 1:1 zu markieren. Man scheiterte jedoch

an der kompakten Flörsheimer Abwehr.

Der sportliche SV 09-Leiter Ismet Sener sprach von einem richtigen Kampfspiel. Spielertrainer Oktay Demirarslan scheiterte vier Minuten vor dem Abpfiff mit einer Großchance knapp, sein Heber wurde noch auf der Line geklärt. Auch daher ein hochverdienter Sieg der Blauen, bei denen der Spielertrainer und auch der sportliche Chef Sener

offensichtlich bei dem Neuaufbau des Teams ein gutes Händchen gehabt haben.

Am Sonntag gastiert der SV 09 beim Neuling Niederhöchstadt, der bisher als Zwölfter einen Sieg und zwei Niederlagen aufzuweisen hat.

Quell: Flörsheimer Zeitung

Am Ende nur Remis

SV 09 Flörsheim und VfB Unterliederbach trennen sich 2:2 (1:1)

Auch nach dem zweiten Spieltag in der Kreisliga B bleibt der letztjährige Tabellensiebte      SV 09 Flörsheim ungeschlagen.

Bei der Reserve des VfB Unterliederbach reichte es immerhin vor 68 Zuschauern zu einem 2:2 (1:1) für die „Blauen“. Unterliederbach sicherte sich nach der 3:8-Abfuhr zum Auftakt in Eddersheim immerhin den ersten Pluspunkt, profitierte vom frühen Führungstreffer gegen die sich noch im „Tiefschlaf“ befindlichen Gäste vom

Untermain.

Dieses „Geschenk“ ließ sich der starke Jaric nach knapp einer Viertelstunde nicht nehmen, der 09-Keeper hatte nicht den Hauch einer Abwehrchance beim 0:1. Nach genau einer halben Stunde fiel aus einer etwas unübersichtlichen Situation das nun überfällige 1:1 durch Konstantinidis.

Dieses Remis hatte sich das technisch bessere Flörsheim längst verdient, sogar über eine Führung der „Blauen“ hätte sich keiner im Lager der „Zweiten“ von Unterliederbach ernsthaft beschweren können.

Die zunächst verpasste Führung holte Flörsheim nach dem Seitenwechsel schnell nach. Striebisch gelang lediglich sechs Minuten nach Wiederanpfiff des fairen Derbys die erste und leider auch letztmalige Führung des leichten Favoriten.

Danach lag mehrmals auch ein Ausbau der Führung zum wahrscheinlich vorentscheidenden 3:1 in der Luft. Da fehlte oft die Routine und Cleverness im Abschluss, das sollte sich noch rächen. Als noch eine Viertelstunde zu

spielen war und der SV 09 nur noch den hauchdünnen Vorsprung „verwalten“ wollte, gelang Menzel (76.) doch noch der glückliche Ausgleich für die kämpferisch starken Gastgeber.

Flörsheim riskierte nun wieder mehr, aber es reichte nicht mehr für den 3:2-Siegestreffer. Unterliederbach

fühlte sich als der „moralische Sieger“, das unterstrich auch Trainer Ivica Caktas:

„Wir hatten ein fast ausgeglichenes Chancenniveau, insgesamt geht das Remis in Ordnung.“

 

Am Sonntag (15 Uhr) empfängt der SV 09 zum nächsten Heimspiel Türk Kelsterbach, den aktuellen Spitzenreiter nach dem zweiten Spieltag mit zwei Siegen und sechs Punkten.

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

Wir suchen 2004/05er

Wir suchen Dich

Vom 01.06- 30.06.2018 findet kein Training statt. An allen anderen Tagen sind neue oder auch alte Gesichter gerne gesehen.

Unsere Sponsoren