Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz des S.V.09 Flörsheim e.V.

Jetzt Gefällt mir drücken und immer auf dem Laufenden bleiben!

Mi

12

Sep

2018

Bittere Heimpleite

SV 09 Flörsheim – SFD Schwanheim 0:5 (0:2)

Endgültig auf dem Boden der Tatsachen dürfte in der Kreisliga B der SV 09 Flörsheim nach der herben 0:5-Heimpleite gegen den Tabellenvierten SFD Schwanheim angekommen sein. Die knapp einhundert Zuschauer sahen eine einseitige Partie, in der der Außenseiter vom Untermain letztlich chancenlos blieb. Schwanheim stellte die technisch bessere und kräftemäßig überlegene Mannschaft, in der Gäste-Funktionär Guiseppe Perillo sogar noch von einem „gnädigen Ergebnis“ für die Blauen sprach. Carter (20.) eröffnete den ersten Torreigen gegen die in Abwehr und Angriff erschreckend schwachen Gastgeber und erhöhte nach 33. Minuten mit seinem „Doppelschlag“ zum vorentscheidenden 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es zum Pausentee. Danach steigerte sich noch die fast erdrückende Überlegenheit der Schwanheimer. Lettieri nach gut

 

einer Stunde Spielzeit erhöhte auf 3:0, ehe Felten und Junghenn in der letzten Viertelstunde das „Waterloo“ für die „Blauen“ perfekt machten. Flörsheim rutschte nun auf Platz neun ins triste Mittelfeld mit acht Zählern aus sechs Spielen ab. Droht der SV 09 zur „grauen Maus“ zu werden? Immerhin hatte sich das Trainerteam der Untermainstädter, die einige personelle Probleme hatten, vor der Runde mit so einer Rolle bereits zufrieden gegeben. „Nur nicht in Abstiegsgefahr geraten“, so die Vorgabe der Verantwortlichen nach dem Trainerwechsel. Am heutigen Donnerstagabend im Heimspiel um 19.30 Uhr gegen die Reservemannschaft des FC Schwalbach sollte aber ein „Dreier“ her, denn der Gast aus dem Taunus steht mit lediglich drei Zählern auf dem drittletzten Platz sein".

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

Do

30

Aug

2018

C1 gewinnt erstes Pokalspiel 11:0

Am  28.08.2018 hatte das neu zusammen gestellte Team der JSG Flörsheim ihr erstes Pokalspiel gegen die Viktoria Kelsterbach. 

Auch das neue Trainerteam aus Rene Dörrhöfer und Gregor Lutz hatte einen guten Start mit der Mannschaft und ist jetzt bereit für die kommenden Spiele.

Do

30

Aug

2018

Höhenflug der Blauen

B-Klasse Main-Taunus: SV 09 Flörsheim – Türk Kelsterbach 1:0 (1:0)

Bei unserem Saison-Vorbereitungsgespräch übte sich die Vereinsführung des B-Ligisten SV 09 Flörsheim zunächst noch in vornehmer Zurückhaltung.

„Erst einmal genügend Punkte fürden Klassenerhalt, dann vielleicht am Ende ein gesicherter Mittelfeldplatz“, lautete der Wunsch des Trainerduos. Nach dem vierten Spieltag in der B-Klasse Main-Taunus stehen die „Blauen“ ganz überraschend auf dem fünften Tabellenplatz mit geringem Rückstand zur Spitze.

Vor rund 80 Zuschauern gab es einen überraschenden 1:0 (1:0)-Heimerfolg und den zweiten „Dreier“ in der noch jungen Saison. „Opfer“ war der bis dahin ungeschlagene Nachbar Türk Kelsterbach, der nun nur noch einen Punkt besser als

Dritter vor dem bisher sehr kompakt auftretenden SV 09 Flörsheim steht. Spitzenreiter ist, nicht unbedingt eine Überraschung, der TV Wallau mit zehn von zwölf möglichen Punkten.

Das goldene Tor für die am Ende feiernden Blauen markierte Oemer Bocbek genau zwei Minuten vor dem Pausentee nach einer schönen Einzelleistung. Das spielerisch durchaus zu gefallende türkische Gästeteam versuchte verzweifelt, den Ausgleich zum 1:1 zu markieren. Man scheiterte jedoch

an der kompakten Flörsheimer Abwehr.

Der sportliche SV 09-Leiter Ismet Sener sprach von einem richtigen Kampfspiel. Spielertrainer Oktay Demirarslan scheiterte vier Minuten vor dem Abpfiff mit einer Großchance knapp, sein Heber wurde noch auf der Line geklärt. Auch daher ein hochverdienter Sieg der Blauen, bei denen der Spielertrainer und auch der sportliche Chef Sener

offensichtlich bei dem Neuaufbau des Teams ein gutes Händchen gehabt haben.

Am Sonntag gastiert der SV 09 beim Neuling Niederhöchstadt, der bisher als Zwölfter einen Sieg und zwei Niederlagen aufzuweisen hat.

Quell: Flörsheimer Zeitung

Fr

17

Aug

2018

Am Ende nur Remis

SV 09 Flörsheim und VfB Unterliederbach trennen sich 2:2 (1:1)

Auch nach dem zweiten Spieltag in der Kreisliga B bleibt der letztjährige Tabellensiebte      SV 09 Flörsheim ungeschlagen.

Bei der Reserve des VfB Unterliederbach reichte es immerhin vor 68 Zuschauern zu einem 2:2 (1:1) für die „Blauen“. Unterliederbach sicherte sich nach der 3:8-Abfuhr zum Auftakt in Eddersheim immerhin den ersten Pluspunkt, profitierte vom frühen Führungstreffer gegen die sich noch im „Tiefschlaf“ befindlichen Gäste vom

Untermain.

Dieses „Geschenk“ ließ sich der starke Jaric nach knapp einer Viertelstunde nicht nehmen, der 09-Keeper hatte nicht den Hauch einer Abwehrchance beim 0:1. Nach genau einer halben Stunde fiel aus einer etwas unübersichtlichen Situation das nun überfällige 1:1 durch Konstantinidis.

Dieses Remis hatte sich das technisch bessere Flörsheim längst verdient, sogar über eine Führung der „Blauen“ hätte sich keiner im Lager der „Zweiten“ von Unterliederbach ernsthaft beschweren können.

Die zunächst verpasste Führung holte Flörsheim nach dem Seitenwechsel schnell nach. Striebisch gelang lediglich sechs Minuten nach Wiederanpfiff des fairen Derbys die erste und leider auch letztmalige Führung des leichten Favoriten.

Danach lag mehrmals auch ein Ausbau der Führung zum wahrscheinlich vorentscheidenden 3:1 in der Luft. Da fehlte oft die Routine und Cleverness im Abschluss, das sollte sich noch rächen. Als noch eine Viertelstunde zu

spielen war und der SV 09 nur noch den hauchdünnen Vorsprung „verwalten“ wollte, gelang Menzel (76.) doch noch der glückliche Ausgleich für die kämpferisch starken Gastgeber.

Flörsheim riskierte nun wieder mehr, aber es reichte nicht mehr für den 3:2-Siegestreffer. Unterliederbach

fühlte sich als der „moralische Sieger“, das unterstrich auch Trainer Ivica Caktas:

„Wir hatten ein fast ausgeglichenes Chancenniveau, insgesamt geht das Remis in Ordnung.“

 

Am Sonntag (15 Uhr) empfängt der SV 09 zum nächsten Heimspiel Türk Kelsterbach, den aktuellen Spitzenreiter nach dem zweiten Spieltag mit zwei Siegen und sechs Punkten.

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

Sa

09

Jun

2018

Wir suchen 2004/05er

Sa

09

Jun

2018

Wir suchen Dich

Vom 01.06- 30.06.2018 findet kein Training statt. An allen anderen Tagen sind neue oder auch alte Gesichter gerne gesehen.

Di

05

Jun

2018

Aufstiegsendspiel am Sonntag

Bereits am gestrigen Donnerstag stieg das Relegationshinspiel zwischen dem BSC Altenhain und dem SV 09 Flörsheim. Am Sonntag findet um 15 Uhr das Rückspiel in Flörsheim statt. Danach haben die „Blauen“ Gewissheit darüber, ob sie eine lange hervorragende Saison mit dem Aufstieg in die Kreisliga A krönen können oder ob man nach der monatelangen Tabellenführung ernüchternderweise in der B-Liga verharren muss. Die Generalprobe zumindest ging gehörig schief. Im abschließenden Ligaheimspiel gegen den TuRa Niederhöchstadt II, der nun ebenfalls

in der Relegation antritt, allerdings gegen den Abstieg, unterlag die Mannschaft von Trainer Michael Schwerzel mit 2:3 (0:2). Bereits zur Pause lag der Außenseiter dank der eines Doppelpacks (13., 33.) mit zwei Toren in Front. Den „Blauen“ gelang nach dem Seitenwechsel zwar der Ausgleich über die Treffer von Özcan Özkavas (48.) und Tobias Würbach (68., FE), jedoch gerieten sie in der Schlussphase erneut, diesmal entscheidend in Rückstand (83.). SV 09: Schwarz; Imlau, Gericke, Özkavas, Wenning, Taha (31. de Marco), Wundram, Würbach, Bahcetepe (52. Hatip), Pfaffe, Wilson.

Quelle: Flörsheimer Zeitung

Fr

25

Mai

2018

SV muss in der Relegation

SV 09 Flörsheim – SG Nassau Diedenbergen II 6:1 (3:0)

(hö) – Die Hoffnungen haben sich nicht erfüllt, die beiden Erstplatzierten meisterten ihre Aufgaben am vorletzten Spieltag der Kreisliga B souverän. Damit steht fest: Der SV 09 Flörsheim geht hinter Sossenheim und Nied II auf Rang drei über die Ziellinie und damit in die Relegationsspiele um den Aufstieg. Wer Ende Mai der Gegner aus der A-Liga sein wird, entscheidet sich am anstehenden Sonntag. In Frage kommen noch die DJK Zeilsheim, der TuS Niederjosbach und der BSC Altenhain. Das war den „Blauen“ bereits vor dem 6:1 (3:0)-Heimerfolg am Sonntagabend über die SG Nassau Diedenbergen II klar. „Wir wussten schon, wie die anderen gespielt haben. Deshalb ging es für beide Mannschaften um nichts mehr“, sagte Trainer Michael Schwerzel, der sein Team dennoch in die Pflicht nahm. „Alles andere als ein Sieg wäre aber auch enttäuschend gewesen.“ Mit dem Tabellendreizehnten hatten die Flörsheimer keine Probleme. Nach ereignislosem Beginn explodierte die Offensivleistung in der letzten Viertelstunde des ersten Durchgangs. Lucas Wil

 

son (33., 42.) und Hüseyin Hatip (41.) stellten die 3:0-Pausenführung sicher. In der zweiten Halbzeit blieben die Hausherren spielbestimmend und legten in der Schlussphase noch drei weitere Tore nach. Mirko Wundram (71.), Rene Wenning (84.) und Eleftherios Konstantinidis (87.) schraubten das Resultat in die Höhe. Zum Ehrentreffer kamen die Hofheimer in der Schlussminute durch Tobias Eichner (90.). Bevor es in die nun mit Spannung erwarteten Spiele um die Rückkehr in die Kreisliga A geht, haben die Flörsheimer am kommenden Sonntag (13 Uhr) noch den letzten offiziellen Spieltag zu absolvieren. Mit dem auf dem anderen Relegationsplatz gegen den Abstieg stehenden TuRa Niederhöchstadt II sind die „Blauen“ vor allem aus moralischer Sicht dazu aufgefordert, die Zügel im abschließenden Heimauftritt nicht schleifen zu lassen. SV 09: Imlau; Wenning, Gericke, Özkavas, Konstantinidis, Würbach, Bahcetepe (46. Taha), Pfaffe (17. Triantafyllidis), Hatip, Wilson, Wundram.

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

Do

17

Mai

2018

Unterstützung gesucht!!

Unsere Damenmannschaft konnte sich letzten Samstag durch einen Heimsieg den Klassenerhalt sichern! Es wird weiter nach Unterstützung gesucht!

Do

03

Mai

2018

Der Kontakt zur Spitze reißt ab

SV 09 Flörsheim – FV Alemannia Nied II 0:3 (0:0)

(hö) – Der SV 09 Flörsheim ist drauf und dran, sich um den Lohn der über weite Strecken der Saison geleisteten Arbeit zu bringen. Im Spitzenspiel der Kreisliga B gegen den FV Alemannia Nied II unterlagen die „Blauen“ mit 0:3 (0:0) und kassierten damit bereits die dritte Niederlage in Folge.


Zudem ist die vor Kurzem noch innegehabte Tabellenspitze (SG Sossenheim) nun bereits fünf Punkt entfernt. Auch Nied steht nun mit vier Zählern vor den Flörsheimern, denen aktuell nur der Aufstiegsrelegationsrang bleibt. „Es läuft momentan einfach nicht bei uns“, sagte Trainer Michael Schwerzel, der seine Mannschaft in ihrem Auftritt allerdings verbessert sah. „Wir haben viel getan und die ersten 45 Minuten gut gespielt.“


In denen verpassten es die Flörsheimer jedoch, in Führung zu gehen. Das rächte sich nach der Pause durch eine Mischung aus Selbstverschuldung und Pech. Nach einem unnötigen Ballverlust der Gastgeber ging Nied durch Oliver Spura in Front (53.),Schiedsrichter Abdelkader Akzouli übersah dabei allerdings eine Abseitsstellung der Frankfurter.


„Ab da war der Wurm drin“, kommentierte Schwerzel. „Wir mussten danach aufmachen.“ Das wussten die Gäste zu nutzen, über zwei verwandelte Konter von Carmine Di Lauro (59.) und Frederik Eisbrenner (73.) erzielten sie eine Vorentscheidung.


An den verbleibenden vier Spieltagen geht es für den SV 09 zum einen darum, auf Patzer von Sossenheim und Nied zu hoffen und gleichzeitig die eigenen Aufgaben zu lösen. Zum anderen muss der Blick auch nach unten gerichtet und der FünfPunkte-Vorsprung gegenüber den SFD Schwanheim möglichst beibehalten werden, um am Ende der Saison nicht gar noch komplett ohne Aufstiegschance dazustehen.


Im Stadtduell am Sonntag (11 Uhr) bei der gegen den Abstieg spielenden Germania Weilbach III sind die „Blauen“ deshalb nicht nur aus Prestigegründen gefordert.


SV 09: Can; Imlau, Gericke, Wilson, Springer, Konstantinidis, Roger (60. Fritz), Hatip, Taha (60. Pfaffe), Abdelali, Özkavas (65. Lutz)

Quelle: Flörsheimer Zeitung

Do

26

Apr

2018

SV verliert Stammplatz an der Spitze

TuS Hornau II – SV 09 Flörsheim 3:0 (2:0)

 

(hö) – Im Endspurt der Saison scheint dem SV 09 Flörsheim die Puste auszugehen. Die zweite Mannschaft des TuS Hornau fertigte die „Blauen“ mit 3:0 (2:0) ab, die damit seit drei Spielen ohne Sieg sind. Einen „Dreier“ gab es in der Zwischenzeit nur, weil Schlusslicht Lorsbach II in der Vorwoche nicht angetreten war.

 

Die erste wirkliche Schwächephase in der Saison der Kreisliga B kostete den Sportverein nun die Tabellenführung und einen sicheren Aufstiegsplatz.

 

Die Flörsheimer fielen von Position eins auf Relegationsrang drei. Trainer Michael Schwerzel vermisst derzeit ein Aufbäumen seines Teams. „Einige haben wohl gedacht, es würde einfach immer so weitergehen. So steigst du aber nicht auf“, nahm er seine Spieler vor dem wegweisenden Duell am Sonntag (15 Uhr) gegen den FV Alemannia Nied in die Pflicht. Die Frankfurter sind gerade vorbei auf Rang zwei gezogen, den einen Zähler Rückstand könnten die Flörsheimer im direkten Aufeinandertreffen aber wieder wettmachen. Auch die SG Sossenheim auf Rang eins ist mit zwei Punkten mehr auf dem Konto in Reichweite.

 

Um die kleine Misserfolgsserie zu beenden, muss allerdings eine gewaltige Leistungssteigerung her. „Wenn wir uns so anstellen wie gegen Hornau, kann das ein Debakel geben“, warnt Schwerzel mit Blick auf das Nied-Spiel.

 

Danach sah es in Hornau nach der Anfangsphase bereits aus. Paul Riley (15.) und Jakob Thalheimer (21.) legten für die Kreisoberliga-Reserve vor.

 

Der Tabellenfünfte hatte gegen spielerisch ideenlose Gäste alles im Griff. Schwerzel fühlte sich nach eigener Aussage etwas machtlos in seiner Coachingzone. „Die Laufwege werden nicht genutzt und unsere Angreifer nicht in Szene gesetzt“, monierte er.Flörsheim wusste auch im zweiten Durchgang nicht zu überzeugen und war weit von einem Anschlusstreffer entfernt. Zu allem Überfluss legten die Hausherren in der Nachspielzeit durch Knut Schmidbauer aus abseitsverdächtiger Position noch ein Tor drauf (90. +3). Inklusive der kommenden Partie gegen Nied stehen dem SV 09 noch fünf Spieltage zur Verfügung, um sich den erstmals seit Anfang September (!) im Tableau hergegebenen Spitzenplatz zurückzuerobern.

        

 

SV 09: Pfaffe; Imlau, Gericke, Özkavas (78. Karatzas), Konstantinidis (46. Lutz), Wenning, Abdelali, Würbach, Springer, Hatip, Wilson (46. Taha).

Quelle: Flörsheimer Zeitung

 

Do

19

Apr

2018

Lorsbach trat nicht an

(hö) – Für die Verteidigung der Tabellenspitze musste sich der SV 09 Flörsheim am vergangenen Spieltag nicht strecken. Gegner 1. FC Lorsbach II trat die kurze Reise gar nicht erst an, weshalb die Partie mit 3:0 Toren zugunsten der „Blauen“ gewertet wurde. Allerdings bestehen kaum Zweifel daran, dass sich die Flörsheimer auch in einem sportlichen Vergleich mit dem abgeschlagenen Schlusslicht der Kreisliga B durchgesetzt hätten.


Im engen Spitzenfeld nimmt die Mannschaft um Trainer Michael Schwerzel das Geschenk jedoch gern an, zumal auch der nur ein Punkt schlechter dastehende Zweite SG Sossenheim seine Begegnung mit dem SV 07 Kriftel II ebenfalls kampflos gewann.


Der Vorsprung auf den Relegationsrang bleibt bei zwei Zählern, da Alemannia Nied II bei der zweiten Garde der SG Nassau
Diedenbergen die Nase mit 2:0 vorn behielt.
Der Rest der Liga tut sich allerdings schwer, mit den Top Drei mitzuhalten. Der kommende Auswärtskontrahent des SV 09, der TuS Hornau II, beispielsweise hat Tabellenplatz fünf inne, im Vergleich mit den Flörsheimern jedoch satte 20 Punkte Rückstand. Der wäre in den verbleibenden sechs Spieltagen auch rechnerisch nicht mehr aufzuholen.

 

Angepfiffen wird das Duell am Sonntag um 13.30 Uhr. 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

So

08

Apr

2018

FC Schwalbach II – SV 09 2:1 (1:0)

(hö) – Der Vorsprung von Kreisliga-B-Spitzenreiter SV 09 Flörsheim schmilzt: Nach der überraschenden 1:2 (0:1)-Auswärtsniederlage beim abstiegsbedrohten FC Schwalbach II ist Verfolger Sossenheim bis auf einen Punkt an die Mannschaft von Trainer Michael Schwerzel herangerückt. Entscheidend für den möglichen Aufstieg ist allerdings der Abstand zu Rang drei, der nur zur Teilnahme an der Relegation berechtigt. Dort steht seit Dienstagabend der FV Alemannia Nied II, der sein Nachholspiel gewann und sich bis auf zwei Zähler an den Sportverein herangepirscht hat.


Zum Verhängnis wurde den Flörsheimern am Sonntagmittag Schwalbachs Branko Maric. Mit einem Doppelpack (7., 55.) brachte er seine Farben auf die Siegerstraße und die Gäste in Schwierigkeiten. Dank Rene Wenning kam der SV 09 noch einmal heran (71.), musste sich letztendlich aber zum dritten Mal in dieser Saison geschlagen geben.


Einen weiteren Ausrutscher dieser Art dürfen sich die „Blauen“ im engen Aufstiegsrennen nicht
erlauben. Am Sonntag (15 Uhr) stehen die Flörsheimer vor einer Pflichtaufgabe: Gast 1. FC Lorsbach II ist abgeschlagener Tabellenletzter.


SV 09: Pfaffe; Imlau, Gericke, Abdelali (55. Taha), Konstantinidis (55. Wilson), Wenning, Özkavas, Würbach, Springer, Hatip, Lutz.
 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

Do

05

Apr

2018

Lange Nachspielzeit teuer bezahlt

SC Eschborn – SV 09 Flörsheim 1:1 (0:0)

(hö) – Bitter erwischte es im Nachholspiel in der Woche vor Ostern den SV 09 Flörsheim: In der Kreisliga B musste der Spitzenreiter zu Gast beim SC Eschborn (28. März) einen sehr späten Ausgleichstreffer zum 1:1 (0:0)-Unentschieden hinnehmen. „Das war etwa die achte Minute der Nachspielzeit“, ärgerte sich Trainer Michael Schwerzel, der den großzügigen Zeitnachschlag durch Schiedsrichter Wolfgang Purschke als arg überzogen empfand. Bei weiterhin fünf Zählern Vorsprung und einem weniger ausgetragenen Spiel gegenüber den SFD Schwanheim (Relegationsplatz) können die „Blauen“ das Remis tabellarisch verkraften, zumal Schwerzel die Punkteteilung als unglücklich, aber gemessen am Spielverlauf als durchaus gerecht bewertete.


Vielmehr wollte der Coach die Gelegenheit nutzen, die Gastgeber für ihr Vorgehen auf dem Transfermarkt in der zurückliegenden Winterperiode und die Zurückhaltung der Ligaverantwortlichen anzuprangern. Der Nachfolgeverein des 2016 insolvent gegangenen 1. FC Eschborn hatte mit der Übernahme eines Trainerteams und gleich 16 Spielern des SV 07 Kriftel für Aufsehen gesorgt. „Das ist eine Frechheit und unter aller Würde. Da muss auch der Kreis mal genauer hinschauen“, erachtet Schwerzel einen solchen „Massenausverkauf“ als wettbewerbsverzerrend.


Die Gäste aus Flörsheim wussten die Partie nichtsdestotrotz weitestgehend zu bestimmen. Gerade im ersten Durchgang hatte der SV 09 vermehrt die Möglichkeit, in Front zu gehen, allerdings blieben die herausgearbeiteten Chancen ungenutzt. Ein unschönes Ende fand diese Halbzeit jedoch, als der Eschborner Valerio Bronte nach einem unglücklichen Zusammenprall am Boden liegen blieb und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Schiedsrichter Purschke entschied aufgrund der Schwere des Unfalls, bereits einige Augenblicke eher zur Pause zu bitten. Bronte konnte noch vergangene Woche wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.


Nach der 15-minütigen Verarbeitungszeit dieses Schocks gelang den Flörsheimern nach dem Seitenwechsel die Führung über eine starke Kombination, die Hüseyin Hatip schließlich vollendete (51.).


Der gegen den Abstieg ankämpfende SCE war dadurch anders gefordert und drängte in den letzten 20 Minuten der Begegnung auf den Ausgleich, den der eingewechselte Vimoshan Raveenthiranathan dann nach einem Eckball und mit der letzten Aktion des Spiels markierte.
Am kommenden Sonntag sind die „Blauen“ erneut auswärts gefragt: Beim Eschborner Verfolger im Abstiegskampf, dem FC Schwalbach II, tritt der Sportverein um 13 Uhr an.


SV 09: Pfaffe; Imlau, Koc, Gericke, Abdelali, Wenning, El Allaoui (28. Taha), Triantafyllidis (33. Konstantinidis), Springer, Hatip, Wilson.

 

Quelle: Flörsheimer Zeitung

Do

29

Mär

2018

„Joker“ bringen die Entscheidung

SV 09 Flörsheim – TV Wallau 3:0 (1:0)

(hö) – Souverän ist der SV 09 Flörsheim weiterhin in der Kreisliga B unterwegs: Am Sonntag blieben die „Blauen“ auch im dritten Heimspiel des Kalenderjahrs ohne Gegentreffer und besiegten den TV Wallau mit 3:0 (1:0). Dass der Tabellenführer den Rangneunten auf eigenem Terrain schlägt, ist keine sonderliche Überraschung, jedoch in dieser Deutlichkeit und angesichts der aktuell starken Form der Hofheimer nicht selbstverständlich.

 

Die Gäste reisten nach vier Siegen in Serie, drei davon auswärts, und dem Sprung von den Abstiegsrängen weg mit breiter Brust an und verkauften sich teuer, wie auch SV-09-Trainer Michael Schwerzel attestierte. „Wallau stand gut und hat unsere Angreifer immer gleich gedoppelt“, nannte er die Gründe, weshalb sich sein Team im ersten Spielabschnitt noch sehr schwertat.

Erst kurz vor dem Pausenpfiff konnten die Flörsheimer den Defensivverbund des TVW entscheidend durchbrechen. Dabei ließen sie jedoch ihr ganzes spielerisches Potenzial aufblitzen: Eine sehenswerte Kombinationskette über mehrere Stationen vollendete Hüseyin Hatip zur Führung (44.). Probleme, den Vorsprung zu verteidigen, hatten die Hausherren anschließend nicht, allerdings ließ auch die Vorentscheidung lange auf sich warten.

 

Die wechselte Schwerzel quasi ein, denn seine beiden „Joker“ schlugen noch einmal zu. Harth Taha stand bei einem Angriff über Rene Wenning und Roschdi Abdelali genau richtig und staubte ab (79.), ehe Hicham El Allaoui bei einem Konter in den Schlusssequenzen der Partie den Endstand herstellte (90.).

Der Vorsprung des Sportvereins auf die Verfolger SG Sossenheim und SFD Schwanheim (Aufstiegsrelegationsplatz) bleibt mit sechs bzw. acht Punkten recht komfortabel. Jedoch könnte sich die Punktekonstellation am Nachholspieltag, der in dieser Woche am Dienstag und Mittwoch nach Redaktionsschluss stattfand, bereits wieder verändert haben.

 

Der SV 09 war beim SC Eschborn gefordert.

Über das Osterwochenende dürfen die spielfreien Flörsheimer einmal durchschnaufen.

 

 

 SV 09: Pfaffe; Imlau, Koc (18. Hatip), Gericke, Abdelali, Konstantinidis, Wenning (82. El Allaoui), Triantafyllidis (68. Taha), Würbach, Springer, Wilson.

Quelle: Flörsheimer Zeitung

So

25

Mär

2018

Nur für kurze Zeit brenzlig

Creu-Höchst – SV 09 Flörsheim 2:5 (0:3)

(hö) – Die Nachholspieltermine werden nicht weniger für den SV 09 Flörsheim: Gerade erst in der

vergangenen Woche hatten die „Blauen“ die ausgefallene Partie bei Creu-Höchst nachgeholt, da

musste das für Sonntag angesetzte Gastspiel beim SC Eschborn aufgrund des Schneechaos auf Mittwoch, 28. März, verlegt werden.

 

Die Aufgabe bei den abstiegsbedrohten Frankfurtern löste der Spitzenreiter der Kreisliga B mit 5:2 (3:0) jedoch ordentlich, wenn auch nicht problemlos, denn nach der 3:0-Pausenführung kamen die Gastgeber noch einmal gefährlich nah heran. „Da war Höchst plötzlich näher am 3:3 als wir am 4:2“, ärgerte sich Trainer Michael Schwerzel etwas.

 

Vielleicht war die Begegnung aufgrund der deutlichen Pausenführung in dem einen oder anderen Kopf bereits gewonnen. Denn die Flörsheimer dominierten nach einer Schrecksekunde gleich zu Beginn, als den Hausherren ein Treffer wegen einer Abseitsposition nicht anerkannt wurde, den ersten Durchgang nach Belieben. Die frühe Führung gelang Roschdi Abdelali per direkt verwandeltem Freistoß aus über 30 Metern (5.). Im Anschluss hätten Rene Wenning, Tobias Würbach und Hüseyin Hatip leicht weiter erhöhen können, allerdings wollten sie das Toreschießen zunächst scheinbar Abdelali überlassen. Diesmal brachte sich der Offensivmann mit einem Sololauf in die entsprechende Abschlusslage, die ihm seinen zweiten Treffer bescherte (21.). Koray Koc‘ satter Schuss in den rechten Torwinkel hatte danach schließlich gefühlt vorentscheidenden Charakter (37.) – allerdings nur gefühlt. Denn Creu steckte nicht auf und arbeitete sich nach dem Seitenwechsel auf 2:3 heran. Gomez de Nobrega (48.) und Burak Arslan (70.) ließen die

Hoffnung auf die so dringend benötigten Punkte aufkommen. Als es brenzlig wurde, wusste der Favorit jedoch wieder anzuziehen. Und innerhalb von zehn Minuten hatten Silvan Roger (74.) und Tobias Würbach (80.) den vorigen Drei-Tore-Abstand wieder hergestellt.

 

Neben dem neu dazugekommenen Nachholtermin in der kommenden Woche bei Eschborn steht am Sonntag (15 Uhr) die Heimpartie gegen den TV Wallau auf dem Plan. Bei derzeit sechs Zählern Vorsprung auf Verfolger SG Sossenheim können die „Blauen“ einigermaßen entspannt in das Duell mit dem Tabellensiebten gehen. 

 

SV 09: Can; Koc (74. Taha), Abdelali, Özkavas, Konstantinidis, Wenning (46. Roger), Benhadi (17. Wilson), Triantafyllidis, Würbach, Springer, Hatip.

Quelle: Flörsheimer Zeitung

 

 

Do

15

Mär

2018

Problemlos zum Pflichtsieg

SV 09 Flörsheim – SV 07 Kriftel II 4:0 (2:0)

(hö) – Ein wirklicher Gradmesser war die Partie sicherlich nicht, aber zumindest hat der SV 09
Flörsheim mit einem 4:0 (2:0)-Heimerfolg über den SV 07 Kriftel II souverän zurück in die Spur
gefunden.

 

Ob die harsche Kritik von Trainer Michael Schwerzel nach der vorigen 1:2-Niederlage
in Hofheim Wirkung gezeigt hat, kann nur spekuliert werden. Jedenfalls legte der Tabellenführer
der Kreisliga B gerade im ersten Durchgang ein ganz anderes Auftreten an den Tag. „Die ersten
30 Minuten waren wir sehr dominant, nur die Chancen haben etwas gefehlt“, erkannte Schwerzel.

 

Die Gastgeber gingen von Beginn an ein hohes Tempo, mussten aber bis ins letzte Drittel der ersten Halbzeit warten, ehe die tief stehenden Krifteler erstmals überwunden werden konnten. Rene
Wenning köpfte zur längst verdienten Führung ein (32.) und legte noch vor der Pause nach. Die
Vorarbeit von Roschdi Abdelali und Tobias Würbach nutzte er zum 2:0 (44.).


Mit dem Seitenwechsel fuhren die Flörsheimer den betriebenen Aufwand etwas zurück, ohne dabei jedoch an Kontrolle einzubüßen. Die mit einigen SOMA-Spielern und nur einem Auswechselakteur angereisten Gäste waren an diesem Sonntag nicht in der Lage, sich der drohenden Niederlage entgegenzustemmen.

 

Letztlich schraubten die eingewechselten Hüseyin Hatip (88.) und Hicham El Allaoui (90.) das Resultat in den Schlussminuten noch in eine angemessene Höhe.


„Wir haben uns rehabilitiert“, befand Schwerzel, auch wenn die Begegnung nicht zu hoch bewertet
werden sollte. „Es war nicht mehr als ein Pflichtsieg.“ Der bescherte dem SV 09 jedoch immerhin
einen Drei-Punkte-Vorsprung auf Verfolger SG Sossenheim, der sich beim VfB Unterliederbach II
einen Ausrutscher leistete (2:3).


Für die „Blauen“ ging es bereits am gestrigen Mittwoch mit der Nachholpartie bei Creu-Höchst
weiter (nach Redaktionsschluss). Am Sonntag gastieren die Flörsheimer um 15 Uhr beim SC Eschborn.

 
SV 09: Pfaffe; Imlau, Koc (80. El Allaoui), Abdelali, Özkavas (61. Hatip), Konstantinidis (73. Taha), Wenning, Benhadi, Triantafyllidis, Würbach, Springer

 Quelle: Flörsheimer Zeitung

 

Do

30

Nov

2017

Beeindruckende Konstanz

Überwintern auf Platz Eins!

FC Schlossborn – SV 09 Flörsheim 0:2 (0:0)

 

(hö) – Bereits seit dem dritten Spieltag führt der SV 09 Flörsheim das Tableau der Kreisliga B an. Dass sich daran auch nach 18 Partien nichts geändert hat, hat viele Gründe. Dazu zählen die konstant guten Leistungen, die vielen Torchancen, die sich die „Blauen“ unabhängig der Gegner in jedem Spiel erarbeiten und die Ruhe, mit der die Begegnungen zu Ende gebracht werden. Aber auch kleinere, hin und wieder auftretende personelle Rückschläge

 

werden beinahe problemlos wegsteckt. So mussten die Flörsheimer am Sonntag beim FC Schlossborn mit Tobias Würbach und Stefan Springer auf ihre beiden Eckpfeiler im defensiven Mittelfeld verzichten, setzten sich letztlich dennoch souverän mit 2:0 (0:0) durch. In der ersten Halbzeit wollten allerdings weder der gastgebende Tabellenachte

 

noch die Elf des SV 09 so richtig warmlaufen.

 

„Beide Mannschaften haben sich schwergetan im Spielaufbau“, kommentierte Trainer Michael Schwerzel das zähe Treiben. Größter Aufreger war die knapp verpasste Führung der Hausherren, als ein Eckball vom Rücken eines Schlossborner Spielers an die Latte prallte.

 

Ansonsten gab es hauptsächlich Fernschüssen zu sehen, die nur mäßig torgefährlich wurden. Es war deshalb nicht verwunderlich, dass es für ein erstes Tor eine Standardsituation brauchte. Roschdi Abdelali schoss Flörsheim per Freistoß in Front (55.) und schien seinem Team damit gleichzeitig neuen Schwung zu verpassen. In der Folgezeit

 

nämlich fanden die Gäste immer mehr zu ihrem gewohnt chancenreichen Offensivspiel. Lucas Wilson setzte sich außen durch und spielte in die Mitte zum einschießenden Nils Pfaffe – 2:0 (62.).

 

Die „Blauen“ hatten nun alles im Griff, hätten ihren Vorsprung aber noch weiter ausbauen können. Rene Wenning (zweimal), Pfaffe sowie „Joker“ Stephan Fritz brachten die größten Gelegenheiten jedoch nicht im Tor unter.

 

Am kommenden Wochenende ist die B-Klassen-Formation des SV 09 spielfrei. Am Sonntag, 10. Dezember, steht dann zum Jahresabschluss noch die Revanche bei Creu Höchst an – gegen die Frankfurter kassierten die Flörsheimer ihre bislang einzige Saisonniederlage.

 

 

 

SV 09: Can; Imlau, Gericke, Özkavas, Konstantinidis, Wenning (57. Fritz), Abdelali, Pfaffe (62. Bozbek), Hatip (90. Bendadda), Wilson, Kocer.

Quelle: Flörsheimer Zeitung

Do

23

Nov

2017

Torspektakel mit Happy End

Schützenfest zum Rückrundenstart

SV 09 Flörsheim – VfB Unterliederbach II 6:4 (2:2)

 

(hö) – Zu einem wahren Schützenfest artete das Aufeinandertreffen des SV 09 Flörsheim mit der zweiten Mannschaft des VfB Unterliederbach aus: Am Ende stand ein 6:4 (2:2) für die „Blauen“, die damit ihre Tabellenführung in der Kreisliga B gegenüber der weiterhin nur einen Punkt schlechteren SG Sossenheim verteidigten. „Das war ein sehr interessantes Spiel mit schönen Toren“, schien Trainer Michael Schwerzel den Sonntagnachmittag genossen

 

zu haben. „Es hat ja gleich schon super angefangen.“

 

Damit nahm er Bezug auf den Flörsheimer Blitzstart. Lucas Wilson rannte direkt nach dem Anstoß die Außenlinie entlang und legte schließlich auf den mitgelaufenen Hüseyin Hatip zurück, der mit der Hacke kunstvoll vollendete (1.).

 

Diesen Dämpfer hatten die Frankfurter allerdings schnell verarbeitet, denn nach einer guten Viertelstunde lag der VfB bereits selbst in Führung. Gregor Jaworski (7.) und Dominic Rabij (17.) sorgten für die Tore. Die Hausherren fanden aber noch vor dem Seitenwechsel zu ihrer Ordnung zurück und kamen nach einem Freistoß von Engin Kocer durch

 

Wilson zum Ausgleich (30.).

 

Nach der Pause nahm der Torreigen dann erst so richtig Fahrt auf: Unterliederbach holte sich dank Lars Menzel die Führung zurück (48.), ehe Hatip im Strafraum drei Gegenspieler stehen ließ und erneut ausglich (55.). Roschdi Abdelali (68.) und der eingewechselte Rene Wenning (75.) brachten den SV 09 in der Folgezeit erstmals entscheidend nach

 

vorne. Letzte Zweifel beseitigte Wenning mit einem sehenswerten Seitfallzieher (87.), Menzel betrieb anschließend nur noch etwas Ergebniskosmetik (90.). Am kommenden Sonntag steht für die Flörsheimer um 15 Uhr das Gastspiel beim FC Schlossborn auf dem Plan.

 

 

 

SV 09: Kowal; Imlau, Gericke, Springer, Konstantinidis, Wilson, Hatip, Pfaffe (58. Wenning), Abdelali, Kocer (77. Taha), Würbach (53. El Allaoui).

Quelle: Flörsheimer Zeitung

Do

16

Nov

2017

Herbstmeister will sich festsetzen

Arbeitssieg in Niederhöchstadt

TuRa Niederhöchstadt II – SV 09 Flörsheim 0:2 (0:1)

(hö) – Der SV 09 Flörsheim hat die Hinrunde in der Kreisliga B am vergangenen Wochenende so souverän beendet, wie er sich über weite Strecken der bisherigen Saison gezeigt hat. Der Auftritt beim 2:0 (1:0)-Arbeitssieg beim neuen Tabellenschlusslicht TuRa Niederhöchstadt II brachte zwar keine Zunge zum Schnalzen, fußte aber auf der Feldüberlegenheit, die die „Blauen“ in vielen Partien auszeichnet. Zwölf von 16 gewonnenen Partien und nur eine Niederlage sprechen da Bände.

„Das hätte uns vor der Saison keiner zugetraut“, sagte Trainer Michael Schwerzel, der mit seiner Mannschaft mit der eingefahrenen Herbstmeisterschaft ein Etappenziel erreicht hat. Nun gelte es, die Spitzenposition weiterhin zu verteidigen – allem voran gegen die nur einen Punkt schlechter dastehende SG Sossenheim. Aber auch die dahinter,

jedoch derzeit mit neun Zählern Rückstand lauernden SFD Schwanheim und FV Alemannia Nied II zählt Schwerzel zu den ärgsten Konkurrenten für die am Sonntag beginnende Rückserie.

Dann werden die „Blauen“ ab 15 Uhr im Heimspiel gegen den Rangsechsten VfB Unterliederbach II voraussichtlich wieder anders gefordert sein als im ungleichen Duell mit dem Abstiegsaspiranten aus Niederhöchstadt. Die Gastgeber waren vor allem daran interessiert, die Flörsheimer nicht zum Zug kommen zu lassen. „Sie haben nur versucht, unser Spiel zu zerstören. Dadurch haben wir uns sehr schwergetan durchzukommen“, sah Schwerzel einen noch defensiver eingestellten Gegner als sonst.

Kamen seine Mannen aber doch mal vors Tor, wurde es brandgefährlich. So scheiterte Engin Kocer haarscharf am Führungstreffer, als sein Freistoß am Innenpfosten landete. Von dort aus prallte der Ball zu Stefan Springer, der das Spielgerät im Nachschuss in die Arme von TuRa-Keeper Jan Luca Öchler drosch. Auch Kapitän Tobias Würbach

scheiterte im weiteren Verlauf der Begegnung am Pfosten.

Für die beiden erlösenden Tore sorgten Nils Pfaffe (20.) und der eingewechselte Hicham El Allaoui kurz vor dem Ende (83.). Defensiv reichte es unterdessen zu einer weiteren Bestmarke: Bereits zum siebten Mal blieb der SV 09 ohne Gegentreffer. Schwerzel ist sich deshalb sicher: „Wenn wir so weitermachen, bleiben wir auch da oben.“

 

 

SV 09: Can; Imlau, Gericke, Abdelali (75. Bendadda), Özkavas, Würbach, Springer, Pfaffe (57. El Allaoui), Hatip, Wilson, Kocer (60. Taha).

Sponsor 1. & 2. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. Herren-Mannschaft
Sponsor 1. Herren-Mannschaft
Sponsor 2. Herren- und 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 2. Herren- und 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor 1. & 2. Damen-Mannschaft
Sponsor Fußballcamp
Sponsor Fußballcamp
Sponsor B-Jugend
Sponsor B-Jugend